88348

Retrospect 2001

Retrospect bietet eine Fülle von Informationen. Das Handling mit dem Navigator ist gewöhnungsbedürftig.

Die Chronik des 21. Jahrhunderts, Retrospect 2001 für Windows 95/98/ME, NT 4 und 2000, enthält acht CD-ROMs und eine DVD. Ärgerlich: Wenn der Anwender dem CD-ROM-Laufwerk einen der letzten Buchstaben des Alphabets zugewiesen hat, startet Retrospect nicht. Dann muss er das Laufwerk erst umbenennen.

Textrecherche zu Ereignissen aus Politik und Kultur, Wirtschaft und Wissenschaft ist von jeder der acht CD-ROMs möglich. Ein CD-Wechsel ist nur für Film- und Tondokumente nötig. Inhaltlich macht das Lexikon, das in Zusammenarbeit mit Spiegel Online entstand, einen sehr guten Eindruck. Jeder Artikel - insgesamt sind es laut Anbieter über 41.000 Bildschirmseiten - enthält markierte Wörter, die zu neuen Artikeln führen.

Um sich in der Fülle der Informationen nicht zu verzetteln, legt das Programm im so genannten Navigator eine Verlaufsliste an - der Ariadne-Faden zum Zurückspringen. Anders kommt man nicht mehr zur vorherigen Seite.

Redaktionsschluss war laut Anbieter im Oktober 2000. Online-Updates sind möglich.

Alternative: Ausführliche Artikel bietet auch Encarta Enzyklopädie Plus 2001 (www.microsoft.de, PC-WELT 11/2000, Seite 80).

Hersteller/Anbieter

Digital Publishing

Weblink

www.digitalpublishing.de

Bewertung

4,0 Punkte

Preis

198 Mark

0 Kommentare zu diesem Artikel
88348