25386

Registry First Aid 5 Platinum

01.12.2006 | 08:30 Uhr |

Mit der Platinum Edition von Registry First Aid stellt Avanquest die „Rundum-Wohlfühl-Version“ des Registry-Tools vor.

Eine übersichtliche Bedienerführung leitet zu den Funktionen des Tools. Hauptaufgabe ist die Überprüfung der Registry auf Fehler, wobei sich bestimmte Einträge wie ungültige Dateiverbindungen oder DLLs von der Suche ausschließen lassen. Gut gefallen hat uns die Option, dass man nur die Registry des aktuellen Nutzers scannen kann oder die für alle Benutzer. Das spart unter Umständen lange Wartezeiten, wenn viele Anwender auf einem PC registriert sind. Die Suche ist sehr gründlich: Auf einem älteren Testsystem nahm sie zwar gute 10 Minuten in Anspruch, fand aber fast 1.500 Fehler. Registry-Einträge, bei deren Bearbeitung es Probleme geben könnte, sind nicht zur Bearbeitung markiert.

Wichtig für die Wartung der Registry ist die Komprimierung, die man ebenfalls nur für die Datei des momentanen Nutzers oder für alle anwenden kann. In unserem Test haben wir die Daten eines Nutzers komprimiert. Die Platzersparnis lag hier immerhin bei 28 Prozent. Der zweite Aufgabenbereich der Software ist die Verwaltung der Registry. Über eine komfortable Suche kann man nach mehreren Zeichenfolgen gleichzeitig suchen. Leider fehlt eine Editierfunktion. Man kann lediglich den entsprechenden Schlüssel löschen, belassen oder den gefundenen Text ausschneiden.

Gut gelöst ist die Verwaltung der Autostart-Einträge – ungültige sind rot markiert. Wenn man sie entfernt, wird automatisch eine Sicherungsdatei angelegt, die man im Falle eines Falles wieder einlesen kann. Hier zeigt sich die einzige größere Schwäche: Durch das ständige Neu-Einlesen der Registry wird das Programm relativ langsam. Sehr praktisch sind die Registry Snapshots: Auf Knopfdruck wird die Registrierungsdatei gesichert und lässt sich mit älteren Snapshots vergleichen. Beim Registry Backup haben es sich die Entwickler etwas zu leicht gemacht: Das Backup wird mit Windows-Bordmitteln erstellt. Zum Restore gibt es eine Anleitung, die auf dem DOS-Modus basiert. Hier wäre eigene Arbeit besser gewesen.

Fazit: Registry First Aid Platinum ist ein sehr durchdachtes Utility zur Behandlung der Windows-Registry. Wäre ein Registrierungseditor eingebaut und eine eigene Backup-Routine vorhanden, könnte man es uneingeschränkt empfehlen.

Alternative: Registry Mechanic 5.2 ( www.pctools.com ) ist mit ca. 35 Euro etwas teurer, bietet aber einige Funktionen mehr.

BEWERTUNG

Leistung (50%): Note 1,5
Bedienung (35%): Note 1,0
Dokumentation (5%): Note 1,5
Installation/De-Installation (5%): Note 1,5
Systemanforderungen (5%): Note 2,0

GESAMTNOTE: 1,4

Anbieter:

Avanquest

Weblink:

www.avanquest.de

Preis:

ca. 29,99 Euro

Betriebssysteme:

Windows 98/ME, NT 4, 2000, XP

Plattenplatz:

ca. 4 MB

0 Kommentare zu diesem Artikel
25386