Registry Doktor basiert auf dem Programm Registry First Aid und ist ein Spezialist für das Erkennen und Beheben von fehlerhaften Einträgen in der Windows-Registrierdatenbank. Das Programm kann die Datenbank auf Fehler prüfen und sie nach unerwünschten Einträgen durchsuchen.

Registry Doktor basiert auf dem Programm Registry First Aid und ist ein Spezialist für das Erkennen und Beheben von fehlerhaften Einträgen in der Windows-Registrierdatenbank.

Das Programm kann die Datenbank auf Fehler prüfen und sie nach unerwünschten Einträgen durchsuchen. Der Einstiegsdialog erlaubt die Auswahl der zu verwendenden Funktion. Hier findet man auch die Schaltfläche "Erweiterte Einstellungen", über die Profis gezielt Registry-Schlüssel ausschließen und Pfade zum Scannen festlegen können. Vor dem eigentlichen Reparaturvorgang empfiehlt das Programm dem Anwender, eine Sicherheitskopie der Registry zu erstellen. Hierfür stehen der Sicherungs- und der Wiederherstellungsassistent zur Verfügung. Die Analysefunktion präsentiert nach ihrer Ausführung eine Liste mit kritischen Einträgen.

Über die Explorer-ähnliche Ausgabe kann der Anwender die Ansicht der Analyseergebnisse beschränken, etwa auf ungültige Pfade oder DLLs. Das beiliegende Handbuch beschreibt den Einsatz des Programms gut. Konkrete Tipps zur Registry haben wir jedoch vermisst.

Alternative: Vergleichbare Funktionen und ähnliche Leistung bietet das Programm Registry Mechanic 3.0 ( www.winguides.com/regmech/ ).

Gesamtergebnis

Leistung (50 %) 2,5
Bedienung (35 %) 2
Dokumentation (5 %) 2
Installation/De-Installation (5 %) 2
Systemanforderungen (5 %) 2

Gesamtnote:

2,3

Anbieter:

BHV

Weblink:

www.bhv.de

Preis:

19,99 Euro

Betriebssysteme:

Windows 98/ME, 2000, XP, 2003 Standard Server

Prozessor:

Pentium

RAM:

128 MB

Plattenplatz:

10 MB

Sonstiges:

keine Angabe

Sprache:

deutsch

0 Kommentare zu diesem Artikel
194568