QR-Code-Reader für Windows Mobile

BeeTagg

Dienstag den 15.12.2009 um 17:30 Uhr

von Moritz Jäger

BeeTagg übersetzt Ihnen Informationen in QR-Codes.
Vergrößern BeeTagg übersetzt Ihnen Informationen in QR-Codes.
© 2014
QR-Codes sind weiterentwicklte Barcodes, in denen sich deutlich mehr Informationen unterbringen lassen. Eine passende Reader-App für Windows Mobile ist beispielsweise BeeTagg.
Das kann BeeTagg : Die App kann die maschinenlesbaren Informationen aus QR-Codes auslesen und für den Menschen übersetzen. So können Sie herausfinden, was sich hinter den QR-Codes verbirgt, die immer häufiger zum Einsatz kommen. BeeTagg beherrscht neben den QR-Codes auch noch die Formate Datamatrix sowie Bee Tag Code.

Installation und Funktion : Das Installationspaket steht auf der Homepage von BeeTagg kostenlos zum Download bereit. Nach der Installation muss man das Programm nur noch starten, den Code abfotografieren, anschließend sollte die App die Informationen sichtbar machen.

Fazit : Langsam finden sich QR-Codes an immer mehr Stellen, denn mobile Tagging wandelt sich von einer Idee zu praktischen Anwendungen. Mit Readern wie BeeTagg sind Sie in jedem Fall perfekt ausgestattet, um mitmachen zu können. (mja)

Auf einen Blick: BeeTag für Windows Mobile
Name
BeeTag
Plattform
Windows Mobile
Kategorie
Internet, Mobile Tagging
Preis
Kostenlos
Download
Hersteller
Alternativen
BarcodeZilla
Ebenfalls erhältlich für
Java, Symbian, BlackBerry, iPhone OS, Android

Dienstag den 15.12.2009 um 17:30 Uhr

von Moritz Jäger

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (3)
  • Falcon37 09:16 | 13.10.2011

    Zitat: vnjekwgthtr

    Also wozu muss die App den genauen Aufenthaltsort des Nutzers ausspionieren?

    Damit man dir mitteilen kann, wo in deinem Umkreis man das Teil noch kaufen kann.

    Antwort schreiben
  • zwilling 00:57 | 13.10.2011

    Das hat der BND klammheimlich einprogrammiert. Weil er sich für den Standort jedes Barcode-Lesers interessiert; besonders für deinen! Es ist doch auffällig, dass es Menschen gibt, die wissen wollen, was hinter einem Barcode steckt! Was geht es den normalen Bürger eigentlich an? Natürlich nix! Also macht sich jeder verdächtig, der einen Barcode lesen will! Da ist es doch natürlich, dass man vorsorglich mal feststellt, wo sich der Verdächtige aufhält! Es könnte ja ein iranischer Autohändler sein, der gerade den Barcode von türkischem Yoghurt entziffert! Klar?

    Antwort schreiben
  • vnjekwgthtr 21:08 | 12.10.2011

    Wozu GPS?

    Wozu muss eine Anwendung, die nur Barcodes lesen soll, den GPS-Empfänger starten, noch dazu komplett heimlich?
    Also wozu muss die App den genauen Aufenthaltsort des Nutzers ausspionieren?

    Wenn mein Smartphone nicht eine bestimmte LED für das GPS hätte, wäre mir das nicht einmal aufgefallen.

    Antwort schreiben
230565