Prüfstand

ESET Smart Security 5 (Beta) im Test

Montag den 06.06.2011 um 16:52 Uhr

von Frank Ziemann

Der Antivirushersteller ESET führt einen öffentlichen Beta-Test seiner neuen Produktgeneration Smart Security 5 und NOD32 Antivirus 5 durch. In einem ersten Test muss das Schutzpaket ESET Smart Security 5 zeigen, was es kann.
ESET Smart Security 5 Beta
Vergrößern ESET Smart Security 5 Beta
Mit der neuen Generation 5 seiner Schutzprogramme Smart Security und NOD32 führt der Antivirushersteller ESET einen Cloud-gestützten Reputationsdienst und einen so genannten Gamer Mode ein. Die grafische Bedienoberfläche ist überarbeitet worden, um Anwendern die Benutzung weiter zu erleichtern. Das Magdeburger Testinstitut AV-Test hat die öffentliche Beta-Version von ESET Smart Security 5 auf den Prüfstand gestellt.

Die Tests unter Windows XP SP3 und Windows 7 (SP1, 32 und 64 Bit) sind wie üblich mit den herstellerseitigen Standardeinstellungen durchgeführt worden. Dabei hat Smart Security 5 alle 1752 Schädlinge der Wildlist 3/2011 erkannt. Der Test mit einer umfangreicheren Malware-Sammlung aus 108.943 aktuellen Schädlingen aller Art hat eine gute Erkennungsrate von 98,5 Prozent ergeben. Sie entspricht dem Durchschnitt aller im Mai getesteten Produkte.

Die Beseitigung aktiver Malware hat AV-Test mit 23 Schädlingen aus der Wildlist-Sammlung abgeprüft. Hierbei hat ESET Smart Security 5 Beta mit 95,7 Prozent (22 von 23) ein sehr gutes und überdurchschnittliches Ergebnis erzielt. Der Mitbewerb schafft bei der Beseitigung im Durchschnitt nur 85,7 Prozent.

ESET Smart Security 5 Beta
Vergrößern ESET Smart Security 5 Beta

Die Erkennung und Entfernung aktiver Rootkits ist weit schwieriger, weshalb der Durchschnittswert der im Mai getesteten Programme bei lediglich 44,4 Prozent liegt. Gemessen daran sind die von Smart Security 5 erreichten 66,7 Prozent ein ausgezeichneter Wert. Die Beta-Version hat allerdings in mehreren Fällen Spuren der Infektion zurück gelassen.

Der so genannte Real World Test stellt typische Situationen aus dem Alltag nach. Ein Benutzer besucht zum Beispiel verseuchte Web-Seiten und lädt dabei schädliche Dateien herunter. ESET Smart Security 5 Beta hat 36 von 41 Angriffen (87,8 Prozent) abwehren können. Der Industriedurchschnitt liegt bei 80,5 Prozent.

Bei Scan einer Sammlung aus über 300.000 harmlosen Dateien hat ESETs neue Schutz-Software keine Fehlalarme produziert. Das Scan-Modul von ESET ist recht schnell. Das Ausbremsen des Systems durch Antivirus-Software ist bei Smart Security 5 weniger spürbar als bei manchem Konkurrenten.

ESET Smart Security 5 und NOD32 5 sind als Beta-Versionen   zunächst nur in englischer und slowakischer Sprache verfügbar, die Marktversionen wird es auch auf Deutsch geben.

Montag den 06.06.2011 um 16:52 Uhr

von Frank Ziemann

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
856842