157550

Prolink Pixelview Geforce 4 MX 440

26.02.2002 | 15:00 Uhr |

Die Grafik-Karte ist duchschnittlich leistungsfähig bei einem sehr guten Preis.

Die Karte ist duchschnittlich leistungsfähig bei einem sehr guten Preis.

In Sachen 3D-Leistung (Note: 2,0) weist die Karte keine besonderen Schwächen oder Stärken auf: Der typische Takt und der Speicher mit 4 Nanosekunden Zugriffszeit ermöglichen 4663 Punkte beim 3D-Mark-Benchmark und 124 Bilder pro Sekunde bei Quake 3 (jeweils auf Athlon 1333 Mhz, 1024 x 768 Punkte, 32 Bit Farbtiefe). 1 Spiel und 1 MPEG-2-Decodier-Software sind im Lieferumfang enthalten, 2 Video-Adapterkabel sorgen für Anbindungsmöglichkeiten an externe Geräte (Note Ausstattung: 3,2).

Wie bei allen MX-Karten ist auch hier ein S-Video-out-Anschluss vorhanden. Die Handhabung (Note: 2,1) ist in Ordnung: Der Treiber von Nvidia lässt die gängigen 3D-Optimierungs-Möglichkeiten zu (wie für Open GL und Direct X), ebenso die Option zum Übertakten. Das Handbuch ist etwas dürftig. Es gibt 36 Monate Garantie auf die Karte, keine Hotline, aber technische Hilfe wird über das Internet angeboten (Note Service: 3,1).

Ausstattung: Nvidia Geforce 4 MX 440; 64 MB DDR-SDRAM; Taktraten: Chip 270 MHz, Speicher 405 MHz

Technische Daten: Hersteller / Produkt: Prolink Pixelview Geforce 4 MX 440; Grafikchip: Nvidia Geforce 4 MX 440; Speicher: 64 MB DDR-SDRAM; RAM-DAC: 350 MHz; Taktraten: Chip: 270 MHz; Speicher: 405 MHz; Max. Auflösung: 2048 x 1536 Bildpunkte; Max. Bildwiederholraten 1024 x 768 (Truecolor): 200 Hz; Max. Bildwiederholraten 1280 x 1024 (Truecolor): 150 Hz; Max. Bildwiederholraten 1600 x 1200 (Truecolor): 100 Hz; Anschlüsse: VGA, S-Video-out; Treiber: Win 98/ME, NT 4, 2000, XP; Software: Serious Sam (Spiel), Intervideo Win DVD 3.1 (MPEG-2-Decodier-Programm)

Hersteller/Anbieter

Prolink

Telefon

Weblink

www.prolink.com.tw

Bewertung

Preis

rund 160 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
157550