155956

Sorenson Squeeze Pro 5

16.01.2009 | 15:10 Uhr |

Wer auf der Suche nach einem professionellen Tool ist, das Video- und Audio-Dateien von einem Format in andere konvertiert, sollte sich Sorenson Squeeze näher anschauen. Das Programm ist zwar nicht ganz billig, verfügt dafür aber über einen großen Funktionsumfang. Wir haben es getestet.

Im Web gibt es zahlreiche Programme, mit denen sich Video- und Audio-Dateien von einem Format ins andere umwandeln lassen. Gerade bei Freeware-Lösungen stößt man aber oft auf Grenzen: Entweder unterstützen sie nicht alle wichtigen Formate, die Bedienerführung lässt zu wünschen übrig, oder die Codecs stammen aus zweifelhafter Herkunft. Kommerzielle Anwender müssen sich darauf verlassen können, dass alle angebotenen Kompressionsalgorithmen vom Hersteller korrekt lizenziert wurden.

Funktionsumfang: Beim englischsprachigen Sorenson Squeeze 5 ist man rechtlich auf der sicheren Seite. Es unterstützt alle entscheidenden Video- und Audio-Formate: MPEG 1/2, MPEG 4 (Standard und AVC/H.264), FLV (VP5 und VP6), SWF, MP3, MOV (Quicktime), Real Media und Windows Media. Bei MPEG 4 H.264 hat man sogar die Wahl zwischen mehreren Codecs, darunter der von Profis hoch geschätzte von Mainconcept. Die jeweiligen Codec-Optionen lassen sich bei Bedarf detailliert feintunen.
Zur Optimierung stehen zahlreiche Filter zur Verfügung, unter anderem Helligkeit, Kontrast, Schärfe, De-Interlacing, Wasserzeichen und Rauschfilter für die Bildkorrektur sowie Normalisieren und Downmix für die Tonspur. Zudem lassen sich Ton und Bild ein- und ausfaden. Sowohl für die Formate, als auch für die Filter, stehen vordefinierte Profile zur Verfügung, die sich individuell anpassen lassen.
Nicht zuletzt ist es möglich, Anfang und Ende des Videos zu trimmen, um unerwünschte Teile beim Konvertieren wegzulassen. Ebenso lässt sich der Bildausschnitt ändern, sprich beschneiden.
Die konvertierten Dateien lädt Squeeze auf Wunsch automatisch auf einen FTP-Server hoch, übergibt sie zu Weiterverarbeitung an eine andere Anwendung oder kopiert sie in ein anderes Verzeichnis.

Handhabung: Für Profis unentbehrlich ist der Batch-Modus. Nachdem der Anwender ein oder mehrere Video-Profile, Filter und Ausgabe-Optionen gewählt hat, speichert er den Job, um ihn später wieder verwenden zu können. Dann zieht er ein oder mehrere Quell-Videos in den unteren Job-Fensterbereich. Im Test klappte das reibungslos. In seltenen Fällen kam es bei umfangreichen Konvertierungen zu einem Absturz des Programms.
Alternativ steht der „Watch Folder“-Modus zur Verfügung, der sich insbesondere als Server-Anwendung eignet. Dabei überwacht Squeeze ein oder mehrere Verzeichnisse auf neue Audio- und Videodateien und konvertiert sie mit den vorgegebenen Einstellungen. Über einen Monitoring-Port lässt sich der Status von Sorenson Squeeze überwachen.

Mehrkern-Unterstützung: Einige Codecs, zum Beispiel der Mainconcept H.264, unterstützen von Haus aus mehrere Prozessorkerne. Um auch die Umwandlung in andere Formate zu beschleunigen, kann Squeeze mehrere Konvertierungen gleichzeitig auf unterschiedlichen CPU-Kernen durchführen. Das funktioniert allerdings nicht im Watch-Folder-Modus.

Varianten: Sorenson Squeeze 5 kostet in der voll ausgestatteten Pro-Version 599 Dollar (circa 460 Euro). Daneben gibt es einige preisgünstigere Varianten, bei denen einzelne Codecs oder Funktionen fehlen. Einen Überblick gibt dieser Versionsvergleich im PDF-Format . Bevor man die Investition tätigt, sollte man auf jeden Fall mit der Test-Version ausprobieren, ob das Programm den eigenen Bedürfnissen gerecht wird. Das Programm ist nur in einer englischen Sprachversion erhältlich.

Fazit: Sorenson Squeeze 5 Pro ist ein mächtiges, aber trotzdem einfach zu bedienendes Konvertierungs-Tool für professionelle Anwender.

Alternative: Ein vergleichbar ausgestatteter Profi-Konvertierer ist uns nicht bekannt.

BEWERTUNG

Leistung (50%): Note 2,0
Bedienung (35%): Note 2,0
Dokumentation (5%): Note 3,0
Installation/De-Installation (5%): Note 2,0
Systemanforderungen (5%): Note 2,0
GESAMTNOTE: 2,0

Anbieter:

Sorenson Media

Weblink:

www.sorensonmedia.com

Preis:

599 Dollar

Betriebssysteme:

Windows XP, Vista

Plattenplatz:

circa 82 MB

0 Kommentare zu diesem Artikel
155956