226192

Agando Campo 2400x2 Cinderella im Test

19.02.2010 | 12:11 Uhr |

Mit seinem knallig-pinkfarbenen Design möchte sich der Agando Campo 2400x2 Cinderella von grauen PC-Kisten abheben. Welche Komponenten sich hinter der Fassade verbergen, klärt unser Test.

Die Grafikkarte des Agando Campo 2400x2 Cinderella
Vergrößern Die Grafikkarte des Agando Campo 2400x2 Cinderella
© 2014

Kampf dem Einheitsgrau: Der Agando Campo 2400x2 Cinderella kann nicht nur mit einer grellen Optik im pinkfarbenen Gehäuse aufwarten - sogar die Eingabegeräte und zwei Stereolautsprecher im Lieferumfang passen zum Farbkonzept. Mit der Fokussierung auf "kleine und große Prinzessinnen" scheint die Zielgruppe eindeutig, die Agando mit diesem peppigen Designobjekt ansprechen möchte. Wir wollten im Test herausfinden, ob der Multimedia-PC auch technisch mit der schwarz-grauen PC-Konkurrenz in der Preisklasse um 700 Euro mithalten kann.

USB-Lautsprecher im Lieferumfang des Agando Campo 2400x2 Cinderella
Vergrößern USB-Lautsprecher im Lieferumfang des Agando Campo 2400x2 Cinderella
© 2014

Design: Das auffällig pinkfarbene Design spottet dem gängigen Langweiler-Image typischer PCs von der Stange. In der Redaktion provozierte der Agando Campo 2400x2 Cinderella von ungläubigen Blicken und grenzenloser Begeisterung bis hin zu blankem Entsetzen so ziemlich jede Gefühlsregung. Dabei müssen Sie für diesen Blickfang gegenüber einem Standard-PC-Gehäuse keinen Aufpreis bezahlen. Das Gehäuse Zignum MT Cinderella ZG-3310 kostet alleine rund 35 Euro. Die Eingabegeräte und die Lautsprecher stammen vom selben Hersteller wie das Gehäuse sind auch separat erhältlich.

Knallige Farbe, aber nur billiges Plastik: Frontblende des Agando Campo 2400x2 Cinderella
Vergrößern Knallige Farbe, aber nur billiges Plastik: Frontblende des Agando Campo 2400x2 Cinderella
© 2014

Die Tastatur Zignum ZG-807 kostet rund 10 Euro, die Maus Zignum ZG-525 etwa 8 Euro. Die kleinen Stereo-Lautsprecher gehören zum Lieferumfang des Agando Campo 2400x2 Cinderella und werden über USB mit dem PC verbunden. Nach dem Einschalten leuchtet in den eher billig klingenden Mini-Boxen ein weißes Lämpchen. Zum Preis von etwa 12 Euro sind die kleinen Lautsprecherlein ebenfalls einzeln erhältlich. Beim näheren Hinsehen wirkt die Verarbeitung des Agando Campo 2400x2 Cinderella allerdings nicht besonders hochwertig: Die Frontblende ist nicht aus Metall, sondern nur aus billigem Plastik.

Ausstattung: Unser Modell des Agando Campo 2400x2 Cinderella war mit dem AMD Phenom II X3 720 ausgestattet, der eine Taktfrequenz von 2,8 GHz hat. Vier Gigabyte Arbeitsspeicher und die Festplattenkapazität von 750 GB können Sie in dieser Preisklasse erwarten. Als Grafikkarte arbeitete eine Nvidia Geforce 9800 GT im Agando Campo 2400x2 Cinderella, ein DVD-Brenner saß im obersten Laufwerksschacht. Windows 7 Home Premium war in der 64-Bit-Variante vorinstalliert und lag auf einer DVD bei. Vom Agando Fuego @9500i5 ocd kannten wir bereits das ausführliche PC-Handbuch und die BHV Powersuite XXL 2009.

Diese Software-Sammlung enthält überwiegend bekannte Freeware- und Open-Source-Programme wie Openoffice.org , Avira Antivir , Adobe Reader , 7-Zip , Firefox und Thunderbird . Die DVD ist allerdings auf dem Stand von 21.10.2009 - schauen Sie also zuerst im Internet nach, ob es gegebenenfalls aktuellere Programmversionen dieser Tools gibt. In der von uns getesteten Konfiguration kostet der Agando Campo 2400x2 Cinderella rund 700 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
226192