2019992

Prestigio Multipad Visconte 3 3G im Test

15.01.2015 | 15:15 Uhr |

Das günstige Windows-Tablet Prestigio Multipad Visconte 3 bringt Office 365 und ein 3G-Modul mit. Wird es damit zum preiswerten mobilen Mini-Büro?

Immer mehr Auswahl bei Windows-Tablets: Durch die Windows-Variante Bing kann Microsoft zahlreiche neue Hersteller überzeugen, Windows-Tablets in ihr Angebot aufzunehmen. Denn Bing bekommen sie kostenlos oder günstiger - das reduziert den Preisnachteil, den Windows-Tablets gegenüber Android-Geräten haben.

Oben Kunststoff, unten Metall: Die Rückseite des Windows-Tablets von Prestigio
Vergrößern Oben Kunststoff, unten Metall: Die Rückseite des Windows-Tablets von Prestigio
© Prestigio

Tablet mit Windows Bing: Office gibt's umsonst

Prestigio bringt das Multipad Visconte 3 mit Windows Bing. Das 10-Zoll-Tablet kostet 249 Euro und bringt ein 3G-Modul mit. Dadurch soll es auch unterwegs als Spaß- und Arbeits-Tablet taugen. Die passenden Werkzeuge für die Arbeit bekommen Sie dank Windows Bing: Wer ein entsprechendes Windows-Tablet kauft, erhält ein Jahr Office 365 Personal umsonst. Beim Prestigio-Tablet müssen Sie das Office-Paket über einen beigelegten Zahlencode aktivieren. Das Gehäuse des Windows-Tablets hat unten auf der Rückseite eine Metallabdeckung, oben sitzt eine schwarze Kunststoffleiste, um den Empfang der WLAN- und 3G-Antennen nicht zu beeinträchtigen. Außen herum läuft ein stabiler Metallrahmen. Das Tablet ist solide verarbeitet, nur kleine Spaltmaße zwischen Panel und Gehäuse stören - dort fangen sich häufig Brösel und andere schwer zu säubernde Kleinteile.

Die Anordnung der Schnittstellen und Lautsprecher ist identisch zu anderen günstigen Windows-Tablets, etwa dem Trekstor Surftab Wintron 10.1 : Sie stammen vermutlich vom gleichen asiatischen OEM. Die Einschübe für SIM- und Micro-SD-Karte sitzen beim Visconte 3 hinter einer Plastikabdeckung, die am Gehäuse fixiert ist und deshalb nicht verloren geht. Wie die meisten Windows-Tablets bietet auch das Visconte 3 mehr Anschlüsse als die Android-Konkurrenz: Zusätzlich zu einem Micro-USB-Port zum Beispiel einen USB-Anschluss in Standardgröße sowie einen Micro-HDMI-Ausgang. Passende Kabel liefert Prestigio nicht mit: Nur das Netzteil liegt bei, das über eine eigene Strombuchse ans Tablet kommt, nicht wie üblicherweise per Micro-USB-Verbindung.

Für das Windows-Tablet gibt es eine passende Tastatur samt Schutzhülle
Vergrößern Für das Windows-Tablet gibt es eine passende Tastatur samt Schutzhülle
© Prestigio

Wenig lokaler Speicher, dafür viel Platz in der Cloud

Vom 32 GB großen internen Speicher - eMMC-Flash von Toshiba - sind nur noch rund 17 GB frei. Nicht nur das Betriebssystem, sondern auch die rund 7,5 GB große Wiederherstellungs-Partition macht sich dort breit. Mehr Platz gibt's über eine Micro-SD-Karte - das Visconte 3 verträgt eine Karte mit bis zu 64 GB. Oder in der Cloud, denn Sie bekommen 1 TB Speicher bei OneDrive.

Im Prestigio Visconte 3 sitzt wie in fast allen anderen Windows-Tablets der Intel-Quad-Core Atom Z3735: Er sorgt für flüssige Bedienung, weil Fingergesten verzögerungsfrei umgesetzt werden. Auch für einfache Office-Aufgaben genügt seine Rechenkraft. Das 11n-WLAN-Modul von Broadcom enttäuscht im Test dagegen: Zwar nutzt es neben 2,4 GHz auch die 5-GHz-Frequenz, arbeitet im Test deswegen aber nicht schneller, sondern liefert nur mickrige 29 MBit/s. Das 3G-Modul von Huawei kommt mit HSPA-Geschwindigkeit. Aus WLAN und 3G berechnet das Windows-Tablet auch seine Position, ein eigener GPS-Chip fehlt.

Display nur für drinnen geeignet

Das 10-Zoll-Display zeigt nur 1280 x 800 Bildpunkte. Außerdem ist es nicht besonders hell und deshalb aufgrund der spiegelnden Oberfläche nur für drinnen geeignet. Farben wirken deshalb auch nicht intensiv. Allerdings verliert die Darstellung auch bei schräger Draufsicht kaum an Qualität. Der Kontrast ist ebenfalls sehr ordentlich, weshalb der Visconte-Bildschirm eher zum Arbeiten als für Filme und Fotos taugt.

Mit 667 Gramm Gewicht liegt das Visconte 3 spürbar in der Hand. Bei der Akkulaufzeit liegt das Tablet im guten Mittelfeld. Es hat seine Stärken allerdings eher bei der Video-Wiedergabe, wo es im Test rund 8,5 Stunden durchhält. Beim WLAN-Surfen reicht es nur für knapp 5,5 Stunden.

Prestigio Multipad Visconte 3 3G im Test: Fazit

Das Prestigio Visconte 3 3G schneidet im Test ähnlich ab wie andere günstige Windows-Tablets: Es lässt sich angenehm flott bedienen, Akkulaufzeit und Bildqualität sind okay, aber nicht überragend. Auch beim Preis liegen ähnlich ausgestattete Windows-Tablets sehr eng beieinander.

Deshalb sprechen eher Kleinigkeiten für das Visconte 3 - zum Beispiel das 3G-Modul oder die durchaus stabile Verarbeitung. Aber auch dagegen - etwa das lahme WLAN.

Testergebnis (Noten)

Prestigio Multipad Visconte 3 3G

Testnote

2,82 (befriedigend)

Preis-Leistung

preiswert

Bedienung und Geschwindigkeit(30 %)

2,66

Mobilität (25 %)

3,18

Bildschirm (22 %)

3,19

Ausstattung (20 %)

2,26

Service (3 %)

2,31

Bedienung und Geschwindigkeit

Prestigio Multipad Visconte 3 3G (Note: 2,26)

Bildschirm / Bildschirm-Tastatur / Mehrfinger-Gesten / Bildschirm-Technik

sehr angenehm / angenehm / ja / kapazitiv

Spracheingabe

ja

abspielbare Video- / Audio- / Fotoformate

3GP, ASF, AVI, MP4, MOV, WMV / AAC, MP3, WAV, WMA / BMP, GIF, JPEG, PNG, TIF

Browser: Geschwindigkeit (Sunspider) / 3D Mark (Ice Storm Unlimited) / Gfx Bench (T.Rex) / mittlere Ladezeit für Webseiten

469.3 Millisekunden / 14606 Punkte/ 21.9 Bilder pro Sekunde / 7,05 Sekunden

WLAN-Geschwindigkeit

29,0 MBit/s

Startzeit: aus ausgeschaltetem Zustand / aus Bereitschafts-Modus

32 / 1 Sekunden

Mobilität

Prestigio Multipad Visconte 3 3G (Note: 3,18)

Akkulaufzeit: Internetzugriff per WLAN / Video abspielen

5:19 Stunden / 8:23 Stunden

Gewicht (mit Akku) / Gewicht Netzteil

674 / 92 Gramm

Bildschirm

Prestigio Multipad Visconte 3 3G (Note: 3,19)

Diagonale / Auflösung / Punktedichte

10,1 Zoll (25,7 Zentimeter) / 1280 x 800 Bildpunkte / 149 ppi

Helligkeit / Kontrast / Entspiegelung

231 cd/m² / 1355:1 / gering

Ausstattung

Prestigio Multipad Visconte 3 3G (Note: 2,26)

Prozessor

Intel Atom Z3735F (1,33 GHz, Quad)

Arbeitsspeicher

2 GB

Maße (L x B x H)

25,7 x 17,3 x 0,98 Zentimeter

Betriebssystem

Windows 8.1

eingebauter Speicherplatz (Art) / davon frei

32 GB (Flash) / 17.1 GB

Wireless-LAN / Bluetooth / 3G, 4G/ GPS

11n Dual-Band / 4.0 / 21 MBit/s / nein

Anschlüsse

2x USB (Standard, Micro), 1x HDMI (Micro)

Kartenleser (Formate)

ja (Micro-SD, bis 64 GB)

Einschub für SIM-Karte

ja

Kamera

ja (2560 x 1920 Pixel)

Internetkamera

ja (1600 x 1200 Pixel)

Audioausgang

1

Mikrofon

ja

Lichtsensor

ja

Lieferumfang

Netzteil, Aktivierungscode für Office 365

Allgemeine Daten

Prestigio Multipad Visconte 3 3G

Internetadresse von Prestigio

www.prestigio.com/

Preis (unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers)

249 Euro

Technische Hotline

0800/1888081

Garantie

24 Monate

Service

Prestigio Multipad Visconte 3 3G (Note: )

Handbuch: deutsch / gedruckt / umfangreich / als PDF

ja / nein / ja / ja

Garantie

24 Monate

Service-Hotline / deutsch / Wochenenddienst / Erreichbarkeit / durchgehend / per E-Mail erreichbar

0800/1888081 / nein / nein / 8 Stunden / ja / ja

Internetseite / deutsch / Handbuch verfügbar / Treiber verfügbar / Hilfsprogramme verfügbar

www.prestigio.com/ / nein / ja / nein / ja

0 Kommentare zu diesem Artikel
2019992