17.01.2013, 12:55

Hans-Christian Dirscherl

Cleveres AVM-Zubehör

Praxistest: Fritz!Dect 200 steuert Geräte und misst Stromverbrauch

Die Fritz!Dect 200 von AVM ist Zeitschaltuhr und Energieverbrauchsmessgerät ©AVM

Mit der intelligenten steuerbaren Steckdose Fritz!Dect 200 startet AVM in den Bereich Hausautomation. Wir haben Fritz!Dect 200 einem Praxistest unterzogen. Für wen eignet sich dieses nicht ganz billige Gadget und welche Vorteile bietet es?
Bei der Fritz!Dect 200 handelt es sich um eine Steckdose, die ihrerseits in eine vorhandene freie Steckdose gesteckt wird. Das Gerät, das Sie mit der Fritz!Dect 200 steuern wollen, schließen Sie dann an der Steckdose der Fritz!Dect 200 an. Zusätzlich können Sie auch den Stromverbrauch des angeschlossenen Gerätes testen. Elektrische Geräte bis zu 2.300 Watt/10 Ampere dürfen eingeschaltet werden. Die Abmessungen sind 83 x 59 x 41 mm, das Gewicht liegt bei 135 Gramm. Aufgrund seiner Bauform verdeckt die Fritz!Dect 200 die benachbarte Steckdose in einer Steckdosenleiste. Bis zu zehn Fritz!Dect 200, sechs DECT-Telefone und sechs DECT-Repeater sind gleichzeitig an Fritzbox-Modellen mit DECT einsetzbar.
Typische Einsatzszenarien der Fritz!Dect 200
Sie können damit zum Beispiel einen Deckenfluter oder eine Tischlampe ein- und ausschalten, um so Einbrecher von einer leeren Wohnung abzuschrecken. Oder einen Luftbefeuchter oder eine Elektroheizlüfter zeitgesteuert aktivieren. Auch der Einsatz einer Webcam über die Fritz!Dect 200 ist denkbar. Spannend ist auch der Betrieb eines Rechners oder eines eigenen Servers an der gesteuerten Steckdose, die man automatisiert rauf- und runterfahren können. Oder sie lassen damit frühmorgens den Teewasserkocher anspringen (das Wasser müssen Sie natürlich am Abend vorher schon einfüllen), um nach dem Aufstehen sofort den Tee aufsetzen zu können. Kreative Köpfe dürften immer neue Einsatzzwecke für die Schaltfunktion der Fritz!Dect 200 finden.
Der zweite große Einsatzbereich Fritz!Dect 200 spricht dagegen weniger die Kreativen als vielmehr die Sparfüchse oder die Kontrollfreaks an. Wer die größten Stromverbraucher in seiner Wohnung ermitteln will – über einen längeren Zeitraum oder sogar im Dauereinsatz – der liegt mit der Fritz!Dect 200 richtig. Ob man damit aber letztendlich tatsächlich Geld spart, wie es AVM andeutet, hängt natürlich von den Schlussfolgerungen ab, die man aus der Statistik zieht, die die Fritz!Dect 200 liefert. Zunächst einmal spart man mit der Fritz!Dect 200 keinen Strom, sondern verbraucht solchen: Nämlich zwischen 0,9 (Standby) und 1,5 Watt (Betrieb), wie unsere Messung des Stromverbrauchs ergab. Das entspricht der Herstellerangabe.

Inbetriebnahme: Passende Fritzbox ist Pflicht

Die Inbetriebnahme der Fritz!Dect 200 ist denkbar einfach. Einzige Voraussetzung ist eine kompatible Fritzbox wie beispielsweise die Fritzbox 7390, mit der wir unseren Test durchführten. Sofern diese auf dem aktuellen Software-Stand ist (also ab Fritz!OS 5.50), bietet sie in ihrem Webfrontend unter „Heimnetz“ einen Menüpunkt „Smart Home“. Hier finden Sie alle Informationen und Einstellmöglichkeiten zur Fritz!Dect 200. Bis zu zehn solcher steuerbaren Steckdosen können Sie mit einer Fritzbox verbinden und jeder einen eigenen Namen geben, damit Sie jede Steckdose richtig zuordnen können (zum Beispiel Kühlschrank oder Deckenfluter).
Um eine Fritz!Dect 200 mit der Fritzbox zu koppeln, stecken Sie die Fritz!Dect 200 in eine Steckdose (idealerweise in der Nähe der Fritzbox, damit Sie während des Drückens der DECT-Taste die Fritz!Dect 200 im Blick haben). Drücken Sie nun die DECT-Taste auf der Fritzbox. Nach zirka zehn Sekunden sollte die Fritz!Dect 200 an der Fritzbox registriert sein. Aktualisieren Sie dazu die Ansicht im Webfrontend der Fritzbox – jetzt sollten Sie die Fritz!Dect 200 sehen. Nun können Sie die Fritz!Dect 200 in die Steckdose stecken, in der sie künftig ihre Dienste verrichten soll.
Tipp: Sollte es beim Verbindungsaufbau Probleme geben, dann drücken Sie sechs Sekunden lang auf die Dect-Taste an der Steckdose, um die bestehende Koppelung zu beenden. Danach starten Sie einen neuen Anlauf, um Router und Fritz!Dect 200 zu koppeln - idealerweise stecken Sie die Fritz!Dect 200 hierzu in eine andere Steckdose als beim gescheiterten Koppelungsvorgang.
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Vorherige Seite
Seite 1 von 2
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

- Anzeige -
Marktplatz

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

1668247
Content Management by InterRed