149002

Smartphone LG KB770

09.03.2009 | 10:45 Uhr |

Der Fokus liegt beim KB770 zweifelsfrei auf dem mobilen Fernsehen und diese Aufgabe löst das Handy hervorragend. Kamera, Musikplayer und Browser können dagegen nicht überzeugen.

Der Lieferumfang ist mager. Außer einer Display-Schutzfolie und einer Schutzhülle aus Hartplastik findet man nur die Standardausstattung im Karton.

Mit 108x54x13,2 Millimetern und 109 Gramm ist das Fernsehhandy gerade noch klein und leicht genug, um bequem in der Hosentasche transportiert zu werden. Trotz Kunststoffgehäuse wirkt das LG KB770 sehr robust und wertig, Anbauteile wie der Akkudeckel sitzen fest am Gehäuse.

Das Design ist sehr dezent. Der matte schwarze Kunststoff wird nur vom chromglänzenden Rahmen unterbrochen, der sich einmal um das ganze Handy zieht. Hier sind auch die wenigen seitlichen Tasten eingelassen. Für den Fernsehempfang stattet LG das KB770 mit einer auf etwa 15 Zentimeter langen ausziehbaren Antenne aus. Sie ist hochbiegsam, ein kleines Gelenk ermöglicht das platzsparende Ausrichten. Ärgerlich: Der microSD-Steckplatz befindet sich unter dem Akku. Wenn man die Speicherkarte wechseln will, muss man das Handy ausschalten.

War LGs erstes Fernsehhandy HB620T noch ein Einsteiger mit dünner Ausstattung, so richtet sich das KB770 nun an anspruchsvollere Nutzer. Der Touchscreen ist 3 Zoll groß und löst 240x400 Pixel auf. 262.000 Farben sorgen für übergangslose Farbverläufe. Die Darstellung ist scharf und kontrastreich, das Fernsehbild erscheint ausreichend hell. Zum Schreiben von Nachrichten blendet das KB770 eine Volltastatur im Querformat ein, die jede Eingabe mit einer Vibration bestätigt. Durch den sensibel ansprechenden Touchscreen tippt man trotz der kleinen Tasten überraschend treffsicher. Die wenigen echten Tasten des LG KB770 bestechen mit einem kurzem Tastenhub, der Druckpunkt der drei Buttons auf der Frontseite ist allerdings etwas zu hart ausgefallen

0 Kommentare zu diesem Artikel
149002