5712

Polaroid x530

21.04.2005 | 17:40 Uhr |

Die Kamera mit X3-Chip entsprach nicht unseren Erwartungen.

Bildqualität: Das Polaroid-Modell schaffte grade mal einen mittleren Wirkungsgrad von 52,9 Prozent, was schlecht ist. Zwar war die Helligkeit in allen drei Messbereichen von der Bildmitte zum -rand sehr gleichmäßig. Allerdings fanden wir einiges an Bildrauschen, was bei einem X3-Chip eigentlich nicht vorkommen dürfte. Die Eingangsdynamik war mit 7,2 Blendenstufen praktisch nicht vorhanden, die Ausgangsdynamik mit 245 von 256 möglichen Helligkeitsstufen mittelprächtig.

Ausstattung: Die Kamera ist mit dem X3-Chip von Foveon ausgestattet, der jedem Bildpunkt seine exakte Farbton zuordnen kann, also nicht interpoliert. Manuelle Einstellmöglichen suchten wir jedoch vergeblich. Grade mal eine Belichtungskorrektur sowie Optionen zur Belichtungsmessung und Lichtempfindlichkeit stehen zur Verfügung. Immerhin packt der Hersteller einen SD-Kartenleser mit USB-2.0-Anschluss dazu.

Handhabung: Auf den ersten Blick sieht die Kamera ziemlich antik aus: Das klobige, kantige Gehäuse ist nicht grade ein Handschmeichler. Besonders unpraktisch fanden wir, dass der Autofokus nicht anzeigt, wann er scharf gestellt hat. Bei anderen Kameras färbt sich die Messfeldumrandung grün oder es erscheint ein farbiger Punkt im Display. Noch ein Manko: Die Kamera arbeitete sehr langsam, was Auslösen und Bereitschaft nach dem Knipsen angeht.

Fazit: Die Kamera zeigte sich nicht wirklich von ihrer besten Seite. Die Bildqualität war in puncto Auflösung sehr schlecht. Immerhin war die Helligkeit sehr gleichmäßig. Praktisch: Polaroid legt ein Kartenlesegerät bei.

Im Übrigen scheinen die x530-Kameras grundsätzlich ein Problem mit der Bildqualität zu haben. Ein weiterer Tester, der ebenfalls mit DC Tau arbeitet, bestätigte unsere Ergebnisse. Er musste sein Exemplar sogar als "untestbar" an den Hersteller einschicken, weil es derart dezentriert und schlecht montiert war, dass die Software die Testbilder zum Teil nicht erkannte. So schlimm wars bei uns ja nicht.

TECHNISCHE DATEN

Auflösung

2460 x 1836; 4,5 Megapixel

Opt./Dig. Zoom

3-/4fach

Speicher

16 MB / intern

32 MB / SD-Karte

Brennweite

35 bis 107 mm

Stromversorgung

Akku

PC-WELT-TESTERGEBNISSE

Gewicht

296 g

DC Tau 4.0

Nettodatei (Mittel, KB)

3651

Wirkungsgrad

52,9

(Mittel, %)

schlecht

Max. Verzeichnung

-2,2

(Best 0,0)

Weitwinkel (%)

sehr stark tonnenförmig

Ein-/ Ausgangsdynamik

7,2/245

(Best 9,7/256)

(Blenden-/Helligkeitsstufen)

Rauschen (Mittel)

4,28

(Best 2,68)

mittelmäßig

Scharfzeichnungsstufen

6,7

(Best 11,0)

WEITERE INFORMATIONEN

Anbieter

Plawa

Weblink

www.plawa.com

Qualitätsnote

2,9

Preis-Leistungs-Note

3,1

Preis

rund 400 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
5712