74354

Pixpower Photo & Draw 2.01

23.11.2006 | 08:30 Uhr |

Pixpower Photo & Draw 2.01 eignet sich für diejenigen, die wirklich nur das Nötigste an ihren Bildern machen wollen. Die Software bietet die Grundfunktionen zur Bildbearbeitung und lässt sich direkt von CD oder USB-Stick starten.

Sparsamer geht es kaum noch: Pixpower Photo & Draw 2.01 läuft noch unter Windows 95. Das Bildbearbeitungsprogramm verbraucht gerade mal 4 MB Festplatte und ohne Fotos nur gut 7 MB Arbeitsspeicher. Und es startet direkt von USB-Stick oder CD.

Für 25 Euro bietet Pixpower die Grundfunktionen der Fotokorrektur. Dazu gehört etwa die Tonwertkorrektur mit Histogrammunterstützung oder die zur Kontrastverfeinerung ebenfalls wichtige Gammakorrektur. Allerdings fehlt eine Neutralgrau-Pipette, die Farbstiche unkompliziert ausmerzen könnte. Nützlich für Tüftler: Pixpower fischt Software-Icons aus Exe- und DLL-Dateien heraus und schreibt solche Icons auch.
Zu Pixpower gehören typische Auswahlwerkzeuge wie Lasso oder Zauberstab. Bildbereiche lassen sich montieren und auf separaten Ebenen unabhängig vom Untergrund speichern. Hier bietet das Tool aber deutlich weniger Gestaltungsmöglichkeiten als etwa Gimp oder Photoline. Immerhin: Bis zu 1000 Arbeitsschritte nimmt das Programm zurück - die Voreinstellungen reduzieren diesen Wert jedoch auf zunächst nur 20 Undo-Stufen.

Bildverwaltung inklusive: Die eingebaute Bilddatenbank zeigt wahlweise direkt im Programmfenster eine Leiste mit den Fotos des gewählten Verzeichnisses. Die Dateien lassen sich mit Stichwörtern und Texten verschlagworten, bei Abfragen findet Pixpower die Fotos blitzschnell wieder. Diese Textdaten sichert das Programm intern, sie werden nicht in den Bilddateien gespeichert. Auch Zeiträume lassen sich abfragen.
Im Vollbildmodus zeigt Pixpower am Monitor nur noch ein großes Foto auf Schwarz, darunter bietet eine Miniaturenleiste wahlweise andere Bilder aus dem aktuellen Verzeichnis an. Allerdings gibt es mit 120 Pixel Breite nur eine einzige Miniaturengröße.

Fazit: Pixpower Photo & Draw bietet grundlegende Funktionen zur Bildbearbeitung und -verwaltung. Kaum ein Bildprogramm hat so niedrige Systemanforderungen. Der Leistungsumfang reicht jedoch nicht für ernsthafte Foto-Arbeit.

Alternative: Photoline 32 ( www.pl32.de) bietet mehr Bildbearbeitung und ist in der neuen Version 13 ebenfalls USB-Stick-tauglich (59 Euro). Einen Test dieses Programms finden Sie hier .

BEWERTUNG

Bildbearbeitung (40%): Note 3,0
Bedienung (30%): Note 2,0
Bildverwaltung (15%): Note 2,5
Online-Auftritt (10%): Note 6,0
Systemanforderungen (5%): Note 1,0

GESAMTNOTE: 2,8

Anbieter:

Harry Stahl Software

Weblink:

www.pixpower.info

Preis:

25 Euro

Betriebssysteme:

Windows 95/98/ME, NT 4, 2000, XP

Plattenplatz:

ca. 4 MB

0 Kommentare zu diesem Artikel
74354