98758

Pinnacle PCTV 200e im Praxistest

24.06.2005 | 13:21 Uhr |

Das Überall-Fernsehen DVB-T hält in immer mehr Regionen Einzug. Ein externer DVB-T-Receiver für PC und Notebook kommt von Pinnacle und heißt PCTV 200e. Wir haben das schick designte Gerät unter die Lupe genommen und waren angenehm überrascht.

"Aufklappen, Anstecken und los geht's" verspricht die Pinnacle -Werbung für den externen DVB-T-Receiver PCTV 200e, der pünktlich zum DVB-T-Start in Nürnberg, München und Oberbayern in die Läden gekommen ist. Wir haben getestet, ob's wirklich so einfach geht.

Die DVB-T-Karte Pinnacle PCTV 200e bietet neben digitalem terrestrischen Fernsehempfang auch die Möglichkeit, Sendungen aufzuzeichnen oder über eine Timeshift-Funktion zeitversetzt anzusehen. Dabei zeichnet der Rechner die aktuelle Sendung im Hintergrund auf und spielt Sie zeitversetzt ab. Sie können so Werbepausen überspringen oder nach einer Unterbrechung (etwa durch ein Telefonat) an der gleichen Stelle wieder ansetzen, auch wenn die Sendung noch nicht beendet ist. Außerdem lassen sich mit der beiliegenden Mediacenter-Software die auf dem Rechner gespeicherten Film-, Video- und Audiodateien abspielen.

Das externe Gerät überzeugt durch seine kompakte Bauform – Karte und Antenne lassen sich über ein Scharnier zusammenklappen – und durch gutes Design. Auch für den Einsatz unterwegs eignet sich der Receiver aufgrund seiner Empfangseigenschaften und seiner technischen Daten gut.

0 Kommentare zu diesem Artikel
98758