64590

Photoshop Elements 5.0 Beta

26.09.2006 | 08:30 Uhr |

Bei der Bildkorrektur war Photoshop Elements schon immer stark und auch der Präsentationsbereich war bisher schon gut ausgestattet. Version 5 legt in beiden Bereichen zu.

Ein neues Dialogfeld behebt jetzt mehrere Kamerafehler in einem einzigen Durchgang: Stürzende Linien an Hochhäusern korrigiert es ebenso wie durchgebogene oder abgeschattete Bildränder.

Erstmals bietet Photoshop Elements auch Gradationskurven. Dieses professionelle Werkzeug zur Kontrastkorrektur haben die Programmierer allerdings gut versteckt: Man muss in ein Untermenü gehen, dort die „Farbkurven“ und dann noch die „Erweiterten Optionen“ öffnen. Problematisch dabei: Man kann nicht unmittelbar mit der Maus an der Kurve im Diagramm ziehen, wie es sonst gang und gäbe ist. Stattdessen formt man die Kurve über Schieberegler - das erlaubt nur wenig Feinsteuerung.

Die Programmierer haben auch den Trend zum hochwertigen Schwarzweiß-Druck erkannt und bieten erstmals ein Dialogfeld, das Farbbilder vielseitig in Graustufen umwandelt. Je nach Wunsch wirkt zum Beispiel blauer Himmel in der Grau-Umwandlung heller oder dunkler. Man wählt zunächst einen Stil wie „Portrait“ oder „Landschaft“ und klickt anschließend auf Schaltflächen wie „Mehr Blau“ oder „Weniger Kontrast“. Soll der Himmel tiefdunkel gegen Schwarz tendieren, klickt man mehrfach auf „Weniger Blau“.

Im ohnehin gut ausgebauten Präsentationsbereich legt Photoshop Elements ebenfalls nach. Kein anderes gängiges Bildprogramm bietet bisher Zooms und Schwenks in Diaschauen an. Jetzt kommen noch animierte Webgalerien in Flashtechnik dazu, zum Beispiel Buchseiten zum Umblättern. Bildserien verwandelt das Programm erstmals in ein witziges Daumenkino. Funktionen und Vorlagen für DVD-Hüllen, Kalender und mehrseitige Foto-Alben wurden deutlich ausgebaut. Eine neue Palette bietet Rahmen, Hintergründe und Grafiken an.

Die Schwächen bei der Montage behält Photoshop Elements dagegen bei: Die Technik zum Ausschneiden von Lockenköpfen überzeugt nicht. Weiterhin fehlen Ebenenmasken, mit denen man Teile von Montage-Ebenen ausblendet, ohne sie endgültig zu löschen.

Fazit: Photoshop Elements 5 baut seine Leistungen bei Bildkorrektur und Präsentation aus. Interessante Möglichkeiten bietet auch die Bildverwaltung. Nicht überzeugt hat uns die Fotomontage.

Alternative: Paint Shop Pro X ( www.corel.de ) überzeugt ebenfalls bei der Bildkorrektur und hat die bessere Montagetechnik.

BEWERTUNG

Bildbearbeitung (40%): Note 2,0
Bedienung (30%): Note 2,0
Bildverwaltung (15%): Note 2,0
Online-Auftritt (10%): Note 2,0
Systemanforderungen (5%): Note 2,5

GESAMTNOTE:

Anbieter:

Adobe

Weblink:

www.adobe.de

Preis:

99 Euro, Update 73 Euro

Betriebssysteme:

Windows XP, Media Center Edition

Plattenplatz:

ca. 1,5 GB

0 Kommentare zu diesem Artikel
64590