Photoshop Elements 2

Mittwoch den 04.12.2002 um 13:56 Uhr

von Hans-Rolf Rautenberg

Photoshop Elements erlaubt gute Fotomontagen und Kontrastkorrektur.
Photoshop Elements erlaubt gute Fotomontagen und Kontrastkorrektur. Das Web-Design bleibt schwach.

Photoshop Elements 2.0 läuft unter Windows 98/ME, NT 4, 2000 und XP und richtet sich an Einsteiger. Es fehlen CMYK-Druckvorstufe oder präzise Kontrastkorrektur per Gradationskurve. Umso besser ist die automatische Kontrastkorrektur: Neue, übersichtliche Befehle bessern speziell überblitzten Vordergrund oder überbelichteten Hintergrund aus. Besonders innovativ ist der "Quickfix"-Befehl. Er liefert innerhalb eines einzigen Dialogfeldes zahlreiche sonst getrennte Funktionen, darunter Farbkorrektur, Kontrast, Schärfen und Drehen. Photoshop Elements erzeugt im Handumdrehen PDF-Diaschauen.

Die Protokoll-Palette listet die letzten 1000 Arbeitsschritte zum Widerrufen auf. Der Bildbrowser wurde zwar verbessert, aber der Nutzer kann aus dieser Fotoübersicht heraus weder Kataloge drucken noch die Stapelkonvertierung starten. Bei vielen Effektbefehlen wie auch bei der Schriftartauswahl fehlt die Sofort-Vorschau. Befehlsfolgen zeichnet Elements 2.0 auch nicht auf, so dass sich Routinejobs nicht automatisieren lassen. Beim Web-Design bleibt Photoshop Elements 2 weit hinter der Konkurrenz zurück: Aufleuchtende Schaltflächen fehlen ganz, die Trickfilmproduktion ist umständlich.

Alternative: Photo Impact 8 (www.ulead.de) bietet mehr Internet-Gestaltung und die bessere Oberfläche.

Hersteller/Anbieter
Adobe
Weblink
www.adobe.de
Bewertung
Betriebssystem
Windows 98/ME, NT 4, 2000 und XP
Preis
110,20 Euro

Mittwoch den 04.12.2002 um 13:56 Uhr

von Hans-Rolf Rautenberg

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
6994