19.09.2011, 11:45

Test - Das meint das Web

Philips PicoPix PPX 1430 Produkteinschätzung

©Philips

Mit dem PicoPix PPX 1430 hat Philips einen Beamer geschaffen, den man besser als Allzweckprojektor bezeichnen kann. Das handliche Gerät wiegt gerade mal 290 Gramm und findet mit seinen 10 cm x 10 cm x 3,2 cm überall Platz. Preislich liegte der Philips PicoPix PPX 1430 bei unter 300 Euro.

Vorteile des Philips PicoPix PPX 1430

Der Philips PicoPix PPX 1430 verfügt über eine Fülle von Einsatzmöglichkeiten. Wo immer eine geeignete Fläche in einem nicht allzu hellen Raum vorgefunden wird, kann je nach Raumhelligkeit mit einer Bilddiagonalen von bis zu zwei Metern projiziert werden. Die Projektionsquellen des Philips PicoPix PPX 1430 sind vielfältig. Zunächst verfügt das Gerät über einen internen Speicher von zwei Gigabyte, weiterhin gibt es einen SD Kartenleser und einen USB Anschluss über den eine Verbindung zum PC, Notebook oder anderen mobilen Geräten hergestellt werden kann. Das Gerät ist aber auch ohne Computer einsetzbar und kann Dank seines integrierten MP4 Players Bild und Ton optimal darstellen. Eine Videokamera kann durch das mitgelieferte Composite A/V Kabel ebenso wie ein Fotoapparat mit dem zum Lieferumfang des Philips PicoPix PPX 1430 gehörenden Mini USB-Kabel angeschlossen werden. Mit dem Mini USB-Kabel bietet sich auch die Möglichkeit eine externe Festplatte anzuschließen.
Der Philips PicoPix PPX 1430 wird beim Anschluß an einem PC als externe Festplatte erkannt. Somit können Daten bequem über einen Dateimanager verschoben oder kopiert werden. Die mitgelieferte Fernbedienung ist leicht verständlich. Angenehm ist das an der Unterseite des Philips PicoPix PPX 1430 angebrachte Standardgewinde und das mitgelieferte Ministativ. Wem dieses kleine Stativ nicht ausreicht, der kann jedes handelsübliche Stativ verwenden. Die Akkulaufzeit von bis zu drei Stunden dürfte für die meisten Präsentationen ausreichen. Bei Standard Projektoren erreichen die Projektionslampen eine Lebensdauer von etwa 2000 Stunden. Beim Philips PicoPix PPX 1430 dient eine LED als Lichtquelle, lange Aufwärm- und Abkühlzeiten entfallen und die Lebensdauer beträgt bis zu 20.000 Stunden.

Nachteile des Philips PicoPix PPX 1430

Die Nachteile des Philips PicoPix PPX 1430 sind gering und beziehen sich eigentlich nur auf das Fehlen von VGA-, iPhone- und Component-Video-Kabeln, die bei Bedarf zusätzlich erworben werden müssen.
Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: CNet.de, Zdnet.de, Testberichte.de

Test-Fazit der Fachmedien

CNet.de: 'Der Philips PicoPix 1430 beeindruckt durch seine kompakten Abmessungen und seine vielseitigen Einsatzmöglichkeiten. Der Beamer unterstützt nahezu alle gängigen Formate, und die Helligkeit reicht aus, um im Hotelzimmer oder auf dem Zeltplatz mal eben einen Film oder ein Fußballspiel an die Wand zu werfen.' ...
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

- Anzeige -
Marktplatz

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

1111977
Content Management by InterRed