1242709

Philips HDRW 720

04.10.2004 | 16:17 Uhr |

Äußerlich ist der PHILIPS HDRW 720 von seinen Vorgängern schlecht zu unterscheiden. Auch er präsentiert sich im schlichten Techno-Design und mit zwei runden Navigationstasten auf der rechten Seite des Front-Panels.

Ausstattung

Nach dem Öffnen des Kartons flattert einem zunächst ein Hinweisschreiben vor die Füße. Dieses weist darauf hin, dass der Käufer fünf DVD+R-Rohlinge kostenlos erhält, wenn er sich auf der Philips-Homepage registriert. Bei so viel Großzügigkeit hätten die Techniker wenigstens einen Rohling zum Test beilegen können. So kann der Anwender anfangs nur die 80 GB große Festplatte bespielen. Besonders erfreut können DVB-S-Fans sein. Philips legte eine Infrarot-Diode bei, mit der man 149 Marken steuern kann. Neben Kunden mit Satellitenanlage profitieren auch Nutzer von DVB-T- und DVB-C-Receivern einschließlich der Premiere-Box von diesem Service. Einfacher geht es kaum: Vorher muss der Anwender im Bildmenü nur den entsprechenden Hersteller auswählen.

Bedienung

Die Installation gelingt selbst Laien, weil das Menü sie von Anfang bis Ende führt. Einige Male auf den OK-Knopf drücken - und der Recorder ist einsatzbereit. Besonders pfiffig lässt sich das Gerät über Guide Plus+ programmieren. Diese elektronische Programmzeitschrift bietet den Komfort, der sonst nur vom digitalen Fernsehen bekannt ist. Einfach mit dem Cursor im Menü die gewünschte Sendung ansteuern und auf OK drücken. Die Sendung ist dann so gut wie im Kasten. Die Daten dazu liefert das Programm Eurosport. Doch wo viel Licht, da auch viel Schatten: Es bleibt wohl ein Geheimnis der Philips-Techniker, warum man nicht direkt auf DVD aufzeichnen kann. Alle Mitschnitte landen grundsätzlich zuerst auf der Festplatte. Außerdem ist das Bildschirmmenü nicht logisch aufgebaut. Es sieht fast so aus, als handle es sich um zwei verschiedene Geräte. Die Fernbedienung ist übersät von vielen gleich großen Tasten mit winziger Beschriftung. Die Eingabelogik erschließt sich selbst dem erfahrenen Anwender nicht sofort. Da hilft einem nur die gut gestaltete Bedienungsanleitung auf die Sprünge.

Qualität

Anschlüsse: Über die Buche "G-Link" kann der Philips-Recorder HDRW 720 beliebige digitale Recorder steuern.
Vergrößern Anschlüsse: Über die Buche "G-Link" kann der Philips-Recorder HDRW 720 beliebige digitale Recorder steuern.
© 2014

Die Bildqualität lässt keine Wünsche offen. Sie ist einfach klasse. Als Player macht der Philips richtig Spaß: Satte Farben und ein detailreiches Bild unterlegt er mit einer reinen Audiowiedergabe. Aber auch Aufnahmen vom Tuner oder der Scart-Buchse ließen sich farbenprächtig archivieren. Nur bei schnellen Bewegungen schluckt der Philips feinste Details. Dies fällt im täglichen Betrieb aber kaum auf. Selbst in den stark datenreduzierten Modi überzeugt der Recorder HDRW 720 noch mit einer durchaus gediegenen Vorstellung.

Weitere Informationen

Hersteller/Anbieter

Philips

Weblink

http://www.philips.de/

Preis

750 Euro

Wertung

Bildqualität

gut

Tonqualität

gut

Ausstattung

sehr gut

Installation und Bedienung

gut

Preis / Leistung

gut

Fazit

Mit seiner Programmzeitschrift der ideale Partner für Mitschnitte. Das Bildmenü ist grafisch etwas überfrachtet, die Fernbedienung hätte übersichtlicher sein können. Dafür gibt es viel fürs Geld.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1242709