Test - Das meint das Web

Philips 37PFL6606K Produkteinschätzung

Donnerstag, 15.09.2011 | 08:05
© Philips
Der Philips 37PFL6606K ist ein Fernseher mit wenigen Schwächen und sehr viel Stärken: Mit einer ausgezeichneten Bildqualität, einem überraschend guten Klangbild und allen derzeit wichtigen Ausstattungsmerkmalen ist er einer der empfehlenswertesten Edge-LED-Fernseher, die derzeit auf dem Markt sind.
Bei einer Bildschirmdiagonalen von 37 Zoll bietet der Philips 37PFL6606K die typische FullHD-Auflösung von 1.920 * 1.080 Pixeln. Tuner sind sowohl für DVB-T, DVB-C als auch DVB-S2 vorhanden, außerdem ist der Empfang über ein analoges Kabel möglich. Gleich drei HDMI-Anschlüsse bieten genügend Platz für Blu-ray-Player und diverse Konsolen, ein USB-Port erlaubt die Verbindung zu externen Festplatten. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt derzeit bei 949€, im Internet ist er jedoch auch deutlich günstiger zu haben.

Vorteile des Philips 37PFL6606K

In erster Linie beeindruckt der Philips 37PFL6606K vor allem durch sein fast tadelloses Bild. Farben werden natürlich und satt wiedergegeben, Kontraste wirken scharf und klar definiert. Außerdem ist die Oberfläche des Bildschirms äußerst reflexionsarm, was bei ungünstigen Lichtverhältnissen ein kleiner Segen ist. Ob der Betrachter dabei auf SD- oder HD-Inhalte zurückgreift, ist nebensächlich, denn die Bildqualität ist in allen Formaten hervorragend. Durch die verwendete Edge-LED-Technik bewegt sich der Stromverbrauch des Philips 37PFL6606K stets im niedrigen Bereich, gerade einmal 63 Watt verlangt das Gerät im Betrieb. Ebenfalls ungewöhnlich gut fällt die Tonqualität der Lautsprecher aus. Da Edge-LED-Fernseher bauartbedingt normalerweise nicht genügend Platz bieten, um Bässe und andere tiefe Töne in vollem Umfang wiederzugeben, überrascht dieser Aspekt hier ganz besonders – der Subwoofer an der Rückseite des Philips 37PFL6606K macht sich offensichtlich bezahlt.

Nachteile des Philips 37PFL6606K

Die 3D-Wiedergabe beherrscht der Philips 37PFL6606K nicht – ob dies derzeit wichtig ist, muss jeder Kunde selbst entscheiden. Außerdem ist auch dieses Gerät nicht gegen das sogenannte Clouding immun, also die Darstellung von kaum wahrnehmbaren Lichthöfen in dunklen Szenen in einem ebenfalls abgedunkelten Raum. Auch die Fernbedienung des Philips 37PFL6606K gibt Anlass zur Kritik. Sie liegt zwar recht gut in der Hand, doch die Tasten sind teilweise sehr eng angeordnet, so dass Menschen mit großen Händen und dementsprechend größeren Fingern häufig zwei Tasten auf einmal erwischen.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Computerbild.de (Audio Video Foto) , HiFiTest.de

Test-Fazit der Fachmedien

Computerbild.de (Audio Video Foto) : 'Auf 3D-Wiedergabe müssen Sie verzichten, aber mit dem Philips 37PFL6606K bekommen Sie einen Fernseher, der Bewegungen nahezu perfekt meistert und eine USB-Aufnahmefunktion mit Timer bietet.' ...

Donnerstag, 15.09.2011 | 08:05
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1113539