Pentax *ist DS

Mittwoch den 25.05.2005 um 16:18 Uhr

von Guido Sieber

Pentax *ist DS

Note 2,2 (gut)
Preis ca. 775 Euro

Plus kompaktes Gehäuse, preiswert
Minus hinteres Einstellrad fehlt, umständliche Bedienung

Die zweite Einsteiger-SLR im Test stammt von Pentax. Lange haben wir auf die *ist DS gewartet, nun ist die Kamera für unter 800 Euro erhältlich. Im Test schlägt sie sich toll - abgesehen von Bildqualität und Bedienung.

AUSSTATTUNG : Pentax hat die *ist DS sehr einfach aufgebaut. Neben dem Wahlrad für die Belichtungsprogramme - inklusive Motivprogrammen - finden sich gerade einmal zwei Knöpfe, die mit Fotofunktionen belegt sind. Alle anderen Einstellungen bis hin zur Belichtungsmessung und zum Autofokus erfolgen über das Display auf der Rückseite des Gehäuses.

BEDIENUNG : Aufgrund der bescheidenen Ausstattung mit Bedienelementen fällt die Einstufung der Benutzerfreundlichkeit schlechter aus als bei den übrigen Testkandidaten. Zwar sind alle wichtigen Funktionen vorhanden, allerdings sind sie zum Teil deutlich umständlicher zu erreichen. Die Geschwindigkeit der *ist DS ist der Preisklasse angemessen. Der Autofokus als wichtigstes Element reagiert ausreichend schnell. Die Bildfolgezeiten und die Serienbildfunktion rangieren in der Mitte des Testfeldes.

BILDQUALITÄT : Insbesondere der Höchstwert beim Rauschen und der geringste Dynamikumfang im Test bescheren der Pentax in puncto Bildqualität den letzten Rang im Testfeld. Auflösung, Verzeichnung und Scharfzeichnung bewegen sich im Mittelfeld.

FAZIT : Preisbewusste Pentax-Fotografen steigen mit der *ist DS günstig in die digitale SLR-Fotografie ein. Darüber hinaus eignet sich die Kamera dank ihrer einfachen Bedienung und Flexibilität besonders für Anfänger. Der Funktionsumfang der Kamera erlaubt auch erfahrenen Fotografen die Umsetzung ihrer Fotoideen.

Mittwoch den 25.05.2005 um 16:18 Uhr

von Guido Sieber

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1244554