86246

Pentax Optio T10

20.06.2006 | 13:00 Uhr |

Sicherlich muss jeder für sich selbst bestimmen, ob er eine Digitalkamera nur über einen Touchscreen bedienen will. Uns gefiel die Bedienung recht gut, weil sie eine Abwechslung war.

Testbericht

Bildqualität: Die sehr ungleichmäßige Auflösung fiel bei mittlerer und langer Brennweite zum Bildrand hin um etwa 20 Prozent ab, was recht viel ist. Im Weitwinkel stieg der Wirkungsgrad zum Bildrand hin erst an, fiel dann aber wieder leicht ab. Die Helligkeit ließ im Weitwinkel stark nach - wir stellten ganze 1,1 Blenden Unterschied fest. Die Eingangsdynamik war mittelprächtig, die Kamera arbeitet also nicht mit all zu vielen Blendenstufen. Die Ausgangsdynamik, sprich die möglichen Helligkeitsstufen, war dagegen ausgezeichnet, so dass Ihnen kontrastreiche Bilder sicher sind. Rauschen fanden wir nur wenig, und auch die Scharfzeichnung arbeitete tadellos.
Ausstattung: Das Besondere an der T10 ist, dass sie sich per Touchscreen bedienen lässt. Das Menü ist intuitiv, die "Tasten" auch für dickere Finger gut zu handhaben.

Fazit: Touchscreen, Farbfilter und viele Motivprogramme - die Kamera richtet sich vor allem an Leute, die ihren Spieltrieb ausleben wollen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
86246