23946

Pentax Optio M20

12.03.2007 | 13:04 Uhr |

Die Kamera kann Bilder mit Farbfiltern und/oder Rahmen versehen. Sie nimmt Videos mit Ton auf und verwendet dazu eine Auflösung von bis zu 640 x 480 Pixeln bei 30 Bildern pro Sekunde.

Bildqualität: Die Auflösung der M20 verlief in allen drei Messbereichen sehr gleichmäßig, ließ jedoch zum Bildrand hin um etwa 20 Prozent nach - etwas viel. Dafür fanden wir keinerlei Randabfall, was sehr selten ist. Das Rauschverhalten der M20 gefiel uns sehr gut. Erst bei ISO 800 waren die Bildfehler deutlich sichtbar. Ein- und Ausgangsdynamik waren beide gut, so dass die Kamera auch mit kontrastreicheren Motiven gut klarkommt.

Ausstattung: Das Einsteigermodell bietet die nötigsten manuellen Optionen für Weißabgleich und Lichtempfindlichkeit sowie eine Belichtungskorrektur. Außerdem gibt's eine Schärfenachführung und einen Autofokus-Modus, der auf Gesichter scharfstellt. Neben der USB-2.0- besitzt die Kamera auch eine Image-Link-Schnittstelle. Diese ist ein standardisierter Anschluss, den einige Druckerstationen - etwa von Kodak - besitzen. Damit lassen sich diese Druckerstationen auch mit Kameras von anderen Herstellern nutzen.

Fazit: Pentax' Einsteigermodell zeigte sich von seiner besten Seite. Es machte gute Bilder, ist dem Preis gemäß ausgestattet und überzeugte uns durch seine einfache Bedienung.

0 Kommentare zu diesem Artikel
23946