151430

Pentax Optio E10

02.03.2006 | 12:05 Uhr |

Niedrige Eingangsdynamik, deutliches Bildrauschen - die Einsteigerkamera hatte ihre Probleme bei der Bildqualität. Dafür ist sie einfach zu bedienen.

Bildqualität: Die Kamera erzielte zwar im Schnitt einen hohen Wirkungsgrad. Allerdings fiel die Auflösung zum Bildrand hin stark ab. Auch die Helligkeit ließ zum Bildrand hin nach, am stärksten bei langer Brennweite (0,6 Blenden). Wir stellten außerdem starkes Bildrauschen fest, was jedoch nicht an der Scharfzeichnung liegen kann - sie arbeitete genau richtig. Kunstlichtbilder mit automatischem Weißabgleich gelangen sehr gut. Besonders die leuchtenden Farben gefielen uns.

Ausstattung: Der interne Speicher lässt sich per SD-Slot erweitern. Es steht nur die üblichen manuellen Einstellmöglichkeiten - also Weißabgleich, Belichtungsmessung und -korrektur - zur Verfügung. Praktisch ist die Kopierfunktion, mit der sich Bilder vom internen Speicher auf eine Speicherkarte und umgekehrt übertragen lassen. Für den günstigen Preis legt Pentax der Kamera nur Batterien bei.

Fazit: Die kleine Kamera machte hoch aufgelöste, aber auch zum Teil verrauschte Bilder. Außerdem müssen Sie bei dem günstigen Preis der Kandidatin Abstriche bei der Ausstattung und dem Lieferumfang machen. Die Bedienung war dafür sehr einfach.

0 Kommentare zu diesem Artikel
151430