24032

Pentax Optio A20

15.03.2007 | 13:07 Uhr |

Gesichts-Autofokus, hohe Empfindlichkeit und Bildstabilisator - die A20 hat einige Eigenschaften, die das Fotografenherz höher schlagen lassen. Allerdings fehlt auch das eine oder andere.

Ausstattung: Die 10-Megapixel-Kamera bietet eine Mpeg-4-Videofunktion, die mit 640 x 480 Pixeln bei 30 Bildern pro Sekunde arbeitet und auch Ton aufnimmt. Außerdem sollen eine Schärfenachführung und ein Gesichts-Autofokus für optimale Aufnahmen sorgen. Schade: In dieser Megapixelklasse hätten wir uns Halbautomatiken gewünscht.

Bildqualität: Die Auflösung der A20 war etwas ungleichmäßig. So stieg sie im Weitwinkel von der Bildmitte zum Rand erst an, fiel dann aber wieder stark ab. Bei mittlerer und langer Brennweite verlor die Kamera dagegen an Auflösung. Dennoch ermittelten wir einen sehr hohen mittleren Wirkungsgrad. Die Helligkeit ließ im Weitwinkel um 0,9 Blenden zum Bildrand hin nach. Bildrauschen fanden wir bereits bei ISO 64, allerdings war es da noch akzeptabel. Ab ISO 100 lag es jedoch bereits im roten Bereich und wurde ab ISO 400 sogar kritisch. Ein- und Ausgangsdynamik waren dagegen beide gut, so dass sie mit der A20 auch kontrastreichere Motive detailgetreu abbilden können.

Fazit: Pentax' 10-Megapixler hat gute Ansätze, aber auch einige Macken bei der Bildqualität. Vor allem das starke Rauschen dämpft die Freude an der ansonsten guten Kamera. Die Ausstattung ist der Leistungsklasse nicht angemessen - hier bietet die Konkurrenz mehr.

0 Kommentare zu diesem Artikel
24032