Test - Das meint das Web

Pearl VX-43 Easy Produkteinschätzung

Mittwoch, 12.10.2011 | 08:05
Gute Navigationsgeräte fangen normalerweise bei 100€ aufwärts an. Nicht so das Pearl VX-43 Easy, das mit vielen wichtigen Funktionen, einer zweckmäßig-kargen Ausstattung und einem exzellenten Preis-/Leistungsverhältnis gegen die Konkurrenz antritt.
Das Pearl VX-43 Easy ist ein Navigationsgerät – und nicht mehr. Ein 4,3 Zoll großer Touchscreen, drei Tasten für die Bedienung und keine zusätzlichen Funktionen – wie eine Audiosteuerung, E-Mail-Empfang oder eine Anbindung an das GSM-Netz – erwarten den Käufer. Dafür stimmt der Preis und das Gerät erfüllt seine Pflicht insgesamt tadellos. Die unverbindliche Preisempfehlung des Pearl VX-43 Easy beträgt 79,90€.

Vorteile des Pearl VX-43 Easy

Die Bedienung des Pearl VX-43 Easy fällt erwartungsgemäß einfach aus. Viel Platz für komplizierte Eingabemechanismen besteht sowieso nicht, denn mit nur drei Tasten lässt das Gerät eine Fehlbedienung kaum zu. Mit einem Button steuert der Benutzer die Zieleingabe, ein weiterer ist für die Erstellung von Routen nötig und der dritte Knopf wird nur selten benutzt, denn damit gelangt der Fahrer in das Optionsmenü. Die kinderleichte Bedienung, die auch völlig ohne Betriebsanleitung hervorragend klappt, ist eine der Stärken des Pearl VX-43 Easy.

Auch das Display kann überzeugen: Die Größe von 4,3 Zoll sorgt für eine einfache Erkennbarkeit wichtiger Schriften. Außerdem sind die kontraststarken Farben – meist präsentiert sich die Straßenkarte in Rot, Gelb und Grün – ideal, um bei so gut wie allen Lichtverhältnissen einen sehr genauen Eindruck vom weiteren Fahrtverlauf zu bekommen. Über die Geschwindigkeit der Routenberechnung gibt es ebenfalls nichts zu meckern. Sind alle relevanten Daten eingegeben, erfolgt die Anzeige der optimalen Route in wenigen Augenblicken. Zu guter Letzt beeindruckt natürlich der Verkaufspreis: Für Straßenpreise von etwa 80€ ist das Pearl VX-43 Easy ein Schnäppchen.

Nachteile des Pearl VX-43 Easy

Das Pearl VX-43 Easy besitzt keine eingebaute Text-to-Speech-Funktion, was bedeutet, dass das Gerät Straßennamen nicht ausspricht. „Bitte an der Ludwigstraße links abbiegen“ oder ähnliche klare Anweisungen gibt das Navigationssystem nicht von sich. Außerdem wird die Erkennung des Displays bei Sonneneinstrahlung durch den Einsatz eines resistiven Touchscreens erschwert – die kapazitive Alternative wäre hier besser (aber auch teurer) gewesen.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Magnus.de , Pocketnavigation.de

Test-Fazit der Fachmedien

Magnus.de : 'Pearl ist Profi, wenn es darum geht, technische Produkte zu Kampfpreisen anzubieten. Das wirft bei so manchem Kauf-interessenten die Frage auf, ob solch ein günstiges Produkt auch noch gut sein kann. Wir sagen ja – zumindest im Falle des Billig-navis Pearl VX-43 Easy, das bereits für 90 Euro zu haben ist. ' ...

Mittwoch, 12.10.2011 | 08:05
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1121135