2107404

Pearl Touchlet Xwi10.twin im Test

13.08.2015 | 11:35 Uhr |

Ein Notebook für unter 300 Euro? Zwar sieht das Pearl Touchlet XWi10.twin so aus. Doch in Wirklichkeit ist es ganz anders.

Jedes Tablet lässt sich mit einer Bluetooth-Tastatur zum Notebook aufwerten. Das ist aber unbequemer als die 2-in-1-Lösung, die Pearl mit dem Touchlet XWi10.twin anbietet. Das 10-Zoll-Tablet wird mit einer passenden Ansteck-Tastatur geliefert. Die Vorteile gegenüber einer Bluetooth-Lösung: Das Tablet sitzt stabil in der Tastatur und Sie können den Einblickwinkel anpassen, während Bluetooth-Tastaturen meist nur eine instabilen Faltstandfuß haben. Außerdem muss Bluetooth im Tablet für eine Eingabe nicht aktiv sein, was Akkustrom spart und auch der Tastatur kann der Strom nicht ausgehen.

Um Windows 10 zu installieren, benötigen Sie einen externen Speicher wie eine Micro-SD-Karte
Vergrößern Um Windows 10 zu installieren, benötigen Sie einen externen Speicher wie eine Micro-SD-Karte

16 GB Speicher sind zu wenig

Allerdings spart Pearl an anderer Stelle - und zwar so massiv, dass es die Freude am Touchlet-Tablet enorm einschränkt. Denn intern sind nur 16 GB Speicher verbaut: Was für ein Android-Tablet aufgrund des schmalen Betriebssystems und der platzsparenden Apps ausreicht, ist für ein Windows-Tablet eindeutig zu wenig: Schon ab Werk sind nur noch 5,40 GB frei, obwohl Pearl nur die Standard-Windows-Apps sowie Office 365 vorinstalliert. Das Office-Paket dürfen Sie ein Jahr lang kostenlos nutzen, denn auf dem Pearl-Tablet ist Windows 8.1 mit Bing installiert.

Haben Sie die notwendigen Windows-Updates installiert, bleiben nur noch 2,9 GB frei. Und nach ein paar Tagen Arbeit mit dem Touchlet, lassen sich keine weiteren Updates installieren oder Videoaufnahmen mit den beiden Tablet-Kameras machen, weil nicht genügend Speicherplatz bereit steht. Um eine zusätzliche Speicherkarte kommen Sie also nicht herum, das Touchlet akzeptiert Micro-SDHC-Karten bis 64 GB. Windows-Updates und einige Programme können Sie aber nicht auf den externen Speicher installieren.

Das Pearl-Tablet hat zu wenig freien Speicher, um Windows-Updates zu installieren.
Vergrößern Das Pearl-Tablet hat zu wenig freien Speicher, um Windows-Updates zu installieren.

Auch um auf Windows 10 zu aktualisieren, benötigen Sie eine Micro-SD-Karte. Das Update benötigt 5 GB freien internen Speicherplatz, den das Pearl-Tablet nur dann bietet, wenn Sie alle vorinstallieren Apps löschen. Sie können aber Windows 10 auf einen externen Speicher installieren, zum Beispiel auf eine Micro-SD-Karte. Auf der müssen dann mindestens 13 GB frei sein. Ist Windows 10 installiert, können Sie die Speicherkarte entfernen. Sie benötigen Sie aber, wenn Sie die Rollback-Funktion ausführen wollen, um zu Windows 8.1 zurückzukehren.

Auch unser Test-Film für die Akkulaufzeit bei der Video-Wiedergabe findet nur auf der Micro-SD-Karte Platz. Das Touchlet hält beim Abspielen knapp sieben Stunden durch - die Auslagerung hat keinen spürbaren Effekt auf die Laufzeit. Sie überzeugt aber ebenso wenig wie die 5,5 Stunden beim WLAN-Surfen. Die Tablet-Tastatur-Kombination wiegt 1,3 Kilogramm, das Tablet alleine 660 Gramm.

Nicht nur beim Speicher, auch bei allen anderen Komponenten ist die Ausstattung des Pearl Touchlet vom sehr günstigen Preis geprägt: Der Bildschirm zeigt die mäßige Auflösung von 1280 x 800 Pixel. Er ist nicht sehr hell, deswegen anfällig für Spiegelungen. Immerhin ist das IPS-Panel blickwinkelstabil und zeigt einen einigermaßen guten Kontrast, sodass er zum Beispiel Web-Seiten ordentlich darstellt.

Viel mehr sollten Sie dem Tablet auch nicht zumuten - außer normaler Texteingabe. Denn fürs Multi-Tasking oder aufwändigere Office-Arbeiten ist es mit dem Atom-Prozessor Z3735G sowie 1 GB RAM zu schwach ausgestattet. Aber schon bei Eingaben ins Suchfeld oder Wischgesten, merken Sie, dass das Tablet mit einer kleinen Denkpause reagiert. Auch das 11N-WLAN funkt nur auf 2,4 GHz, ist aber fürs Web-Surfen oder Video-Streaming schnell genug.

Dann überrascht es doch, dass sich auf der Ansteck-Tastatur angenehm tippen lässt. Die Tasten haben einen deutlichen Druckpunkt, sind leise und stabil, fallen allerdings mit 17,5 Millimeter kleiner aus als bei einem Notebook. Außerdem sitzt noch ein kleines Touchpad-Feld in der Ansteck-Tastatur, aber keine weiteren Anschlüsse oder ein zusätzlicher Akku. Außerdem ist sie deutlich leichter als das Tablet, sodass das Notebook immer leicht kippelt, wenn Sie den Touchscreen berühren.

Pearl Touchlet XWi10.twin im Test: Fazit

Das Pearl Touchlet XWi10.twin beweist vor allem eines: 16 GB Speicher sind zu wenig für ein Windows-Tablet. Auch die überraschend gute Ansteck-Tastatur ändert nichts daran, dass sich das Pearl-Tablet mit so wenig Speicher nicht sinnvoll nutzen lässt.

Testergebnis (Noten)

Pearl Touchlet Xwi10.twin

Testnote

befriedigend ( 3,03 )

Preis-Leistung

sehr preiswert

Bedienung und Geschwindigkeit(30 %)

2,65

Mobilität (25 %)

3,45

Bildschirm (22 %)

3,52

Ausstattung (20 %)

2,85

Service (3 %)

4,33

Aufwertung

Tastatur (-0,10)

Ausstattung

Pearl Touchlet Xwi10.twin (Note: 2,85)

Prozessor

Intel Atom Z3735G (1,33 GHz, Quad)

Arbeitsspeicher

1 GB

Maße (L x B x H)

25,5 x 17,7 x 0,98 Zentimeter

Betriebssystem

Windows 8.1 mit Bing (32 Bit)

eingebauter Speicherplatz (Art) / davon frei

16 GB (Flash) / 2.49 GB

Wireless-LAN / Bluetooth / UMTS / GPS

802.11n / 4.0 / nicht vorhanden / nein

Anschlüsse

1x USB (Micro), 1x HDMI (Micro)

Kartenleser (Formate)

ja (Micro-SD)

Einschub für SIM-Karte

nein

Kamera

ja (1600 x 1200 Pixel)

Internetkamera

ja (640 x 480 Pixel)

Audioausgang

1

Mikrofon

ja

Lichtsensor

nein

Lieferumfang

Netzteil, USB-Kabel, Tastatur

Bedienung und Geschwindigkeit

Pearl Touchlet Xwi10.twin (Note: 2,65)

Bildschirm / Bildschirm-Tastatur / Mehrfinger-Gesten / Bildschirm-Technik

angenehm / angenehm / ja / kapazitiv

Spracheingabe

ja

abspielbare Video- / Audio- / Fotoformate

3GP, AVI, MOV, MP4, WMV / AAC, MP3, WAV, WMA / BMP, GIF, JPEG, PNG, TIF

Browser: Geschwindigkeit (Sunspider) / 3D Mark (Ice Storm Unlimited) / Gfx Bench (T.Rex) / mittlere Ladezeit für Webseiten

467.5 Millisekunden / 12818 Punkte/ 18.88 Bilder pro Sekunde / 6,76 Sekunden

WLAN-Geschwindigkeit

47,8 MBit/s

Startzeit: aus ausgeschaltetem Zustand / aus Bereitschafts-Modus

16 / 1 Sekunden

Mobilität

Pearl Touchlet Xwi10.twin (Note: 3,45)

Akkulaufzeit: Internetzugriff per WLAN / Video abspielen

5:24 Stunden / 6:47 Stunden

Gewicht (mit Akku) / Gewicht Netzteil

660 (1300 Gramm inklusive Tastatur) / 120 Gramm

Bildschirm

Pearl Touchlet Xwi10.twin (Note: 3,52)

Diagonale / Auflösung / Punktedichte

10,1 Zoll (25,7 Zentimeter) / 1280 x 800 Bildpunkte / 149 ppi

Helligkeit / Kontrast / Entspiegelung

202 cd/m² / 1072:1 / gering

Allgemeine Daten

Pearl Touchlet Xwi10.twin

Internetadresse von Pearl

www.pearl.de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers / Straßenpreis)

290 Euro / 290 Euro

Technische Hotline

07631/360350

Garantie

12 Monate

Service

Pearl Touchlet Xwi10.twin (Note: 4,33)

Handbuch: deutsch / gedruckt / umfangreich / als PDF

ja / ja / nein / nein

Garantie

12 Monate

Service-Hotline / deutsch / Wochenenddienst / Erreichbarkeit / durchgehend / per E-Mail erreichbar

07631/360350 / nein / nein / Stunden / nein / nein

Internetseite / deutsch / Handbuch verfügbar / Treiber verfügbar / Hilfsprogramme verfügbar

www.pearl.de / ja / ja / ja / ja

0 Kommentare zu diesem Artikel
2107404