1962496

Peaq Munet im PC-WELT-Test

27.06.2014 | 10:10 Uhr |

Peaq hat mit Munet ein intelligentes Audio-System im Angebot, das Ihnen Sound in jedem Raum bietet. Alles was Sie dafür brauchen ist ein Abspielgerät wie ein Smartphone, den Peaq-Link-Connector um bestehende Stereoanlagen und Lautsprecher einzubinden und die kabellosen Munet-Speaker. Wir haben uns das Ganze etwas genauer angesehen.

Musik in allen Räumen dank „Multiroom-Multisound“ – die ersten Zeilen der Produktvorstellung der „ Peaq Munet “-Geräte klingen vielfältig. Munet steht hierbei für „Music Network“ und steht für eine Multiroom- und Multisound-Lösung: Hängen alle Ihre Peaq-Munet-Geräte in Ihrem Heimnetzwerk, können Sie nicht nur in jedem Raum Ihrer Lieblingsmusik lauschen, sondern auch noch unterschiedliche Quellen nutzen. Allerdings kann auch jeder seine eigenen Songs über einzelne Lautsprecher wiedergeben lassen. Unser Test-Setup besteht aus dem Munet Link PMN400 (der Verbundstelle für Ihre bestehenden Lautsprecher oder Stereoanlagen) und den beiden Bluetooth-WLAN-Speakern Munet Pro PMN700 und Munet Smart PMN300 .

Folgende Szenarien sind also möglich: Mal angenommen, in jedem Ihrer Räume steht ein Munet-Lautsprecher, die alle in das heimische Drahtlosnetzwerk eingebunden sind. Und eine realistische Beschränkung gibt es kaum, denn bis zu 14 Munet-Speaker lassen sich untereinander verbinden. Danach machen Sie es sich im Wohnzimmer gemütlich, zücken Ihr Smartphone oder Tablet mit der installierten Munet-App und streamen Ihre Musik direkt vom Gerät. In der App integriert ist der Anbieter Juke – klar, denn Juke kommt ebenfalls aus dem Hause Media-Saturn. Allerdings lassen sich auch Konkurrenten wie Spotify oder Deezer nutzen.

Der Munet Link dient als Schnittstelle, um Ihre bestehenden Lautsprecher oder Stereoanlagen in das WLAN zu hängen, um sie in das Musik-Netzwerk aufzunehmen.
Vergrößern Der Munet Link dient als Schnittstelle, um Ihre bestehenden Lautsprecher oder Stereoanlagen in das WLAN zu hängen, um sie in das Musik-Netzwerk aufzunehmen.
© Peaq

Multiroom und Multisound

Das Fläzen im Wohnzimmer bereitet Ihnen allerdings ein schlechtes Gewissen und Sie beschließen, eine Runde auf dem Heimtrainer zu radeln, der in einem anderen Raum steht. Also raffen Sie sich auf, nehmen Ihr Handy mit. Im Fitnesszimmer angekommen, tippen Sie in der App auf den dort aufgestellten Munet-Speaker, um sich während des fröhlichen Strampelns einfach weiter beschallen zu lassen. Alternativ lässt sich der Speaker auch einfach dazu schalten.

Hat sich allerdings mittlerweile der Sohnemann im Wohnzimmer eingefunden, dann hat der natürlich keine Lust auf die heißen 80er-Hits vom Herrn Papa. Deshalb schnappt sich auch der Sohn sein Smartphone, startet die Munet-App und lässt seine Songs im Wohnzimmer wiedergeben, Papa hört weiter ungestört seine Fitness-Motivation. Somit ist es nicht nur möglich, in jedem Raum den gleichen Musiktitel laufen zu lassen, sondern auch jeden Bluetooth- respektive WLAN-Lautsprecher einzeln über den blauen Funk anzusprechen – die App macht’s möglich, sofern Sie die Munet-Speaker bei der Einrichtung sinnvoll benannt haben, zum Beispiel mit „Wohnzimmer“ oder „Kinderzimmer 1“.

Der Munet Pro PMN700 wummert ordentlich und ist vergleichsweise hell abgestimmt.
Vergrößern Der Munet Pro PMN700 wummert ordentlich und ist vergleichsweise hell abgestimmt.
© Peaq

Einrichtung eigentlich leicht gemacht

Die Einrichtung soll kein Hexenwerk sein, sondern soll laut dem Hersteller recht einfach von der Hand gehen. Das trifft insofern zu, wenn Ihr Router über eine WPS-Taste verfügt. Dann genügt es, die Wifi-Taste an der Rückseite des Link und der Speaker zu drücken sowie die besagte WPS-Taste. Wenn der Router allerdings nicht entsprechend ausgestattet ist, müssen Sie sich beispielsweise mit Ihrem Tablet oder Smartphone in das temporäre Netzwerk des Geräts einwählen und dann über einen kleinen Einrichtungsassistenten im Browser das entsprechende Drahtlosnetzwerk auswählen und das Passwort eingeben. Übrigens lässt sich auch dort ein beliebiger Name für die Geräte vergeben. Auf diese Weise gehen Sie auch vor, wenn Sie die Speaker ins Netzwerk hängen.

Technische Daten

Peaq Munet Link PMN400

Schnittstellen

1x SPDIF, 1x Cinch (Stereo), 1x 3,5 Millimeter Aux-In

Drahtlose Konnektivität

Bluetooth 2.1, Wifi 802.11 b/g

Maße (H x B x T)

40 x 240 x 140 Millimeter

Allerdings ist das doch nicht so flott erledigt, wie Peaq es uns weiß machen möchte. Ab und an bauen die Geräte einfach nicht das temporäre Wifi-Netzwerk auf, was das Einbinden natürlich unmöglich macht. Dann ist es uns auch recht oft passiert, dass unser Android-Smartphone den Einrichtungsassistenten im Browser aufgerufen hat, doch nach der korrekten Passworteingabe einfach nichts weiter passiert ist und der Browser einfach eine leere Seite geladen hat. Generell war die Browsereingabe recht zäh und langsam. Erschwerend hinzugekommen ist noch, dass sich das Gerät in den Standby versetzt hat, während unser mobiler Browser noch verzweifelt versucht hat den Anmeldebildschirm zu laden.

Der WLAN-Einrichtungsassistent kommt zum Einsatz, wenn Sie über keine WPS-Taste am Router verfügen.
Vergrößern Der WLAN-Einrichtungsassistent kommt zum Einsatz, wenn Sie über keine WPS-Taste am Router verfügen.

Schlussendlich ist es uns aber gelungen, ein kleines Sound-Netzwerk aufzubauen. Danach starten Sie die Munet-App, die Ihnen bei erfolgreicher Einrichtung alle verfügbaren Geräte auflistet. Allerdings dauerte es in unserem Fall recht lange, bis die App alle Munet-Devices gefunden hat. Wie bereits erwähnt, lassen sich die Lautsprecher auch via Bluetooth befeuern. Schön finden wir, dass wir auch unsere bestehende Anlage dank des Munet Link PMN400 in das Musik-Netzwerk integrieren dürfen, entweder analog über Cinch oder auch über einen optischen Digitalausgang. Dadurch ist dann die Bluetooth- oder WLAN-Steuerung möglich und die bestehende Anlage erscheint über den Munet Link in der App.

Technische Daten

Peaq Munet Pro PMN700

Leistung

2x 20 Watt

Maße (H x B x T)

210 x 380 x 163 Millimeter

Schnittstellen

1x USB 2.0, 1x 3,5 Millimeter Aux-In

Drahtlose Konnektivität

Bluetooth 2.1, Wifi 802.11 b/g

Auf der anderen Seite lassen sich beide Speaker neben den beiden drahtlosen Verbindungsmöglichkeiten auch auch über die Aux-In-Buchse (3,5 Millimter Klinke) mit Inhalten füttern. Die USB-Anschlüsse an den Speakern spielen leider keine Musik von USB-Medien ab, können aber immerhin das Smartphone laden. Während die kleinere Version Smart PMN300 eine Leistung von zweimal 10 Watt bietet, leistet der große Pro PMN700 zweimal 20 Watt. Die Bedienung aller Munet-Geräte erfolgt über Sensortasten, die sich auf die nötigsten Befehle wie Songs überspringen, Stummschalten und die Lautstärkeregelung beschränken. Eine LED-Leuchte zeigt an, in welchem Zustand sich das Gerät aktuell befindet. Die mitgelieferten Handbücher geben Ihnen Aufschluss darüber, was die Blinkfolgen und Farben bedeuten.

Der kleinere Peaq Munet PMN300 ist zwar kleiner, aber der Ton kann sich hören lassen.
Vergrößern Der kleinere Peaq Munet PMN300 ist zwar kleiner, aber der Ton kann sich hören lassen.
© Peaq

Synchrone Wiedergabe und satter Sound

Ein häufiges Problem bei Multisound- oder Multiroom-Lösungen ist die synchrone Wiedergabe: Oft ist der Ton bei den verschiedenen Speakern versetzt. Peaq verwendet keine eigens entwickelte Technik, sondern nutzt Caskeid von Imagination. Auf diese Weise ist nicht nur der Ton tatsächlich synchron, sondern auch Multiroom-Lösungen von anderen Herstellern wie Onkyo lassen sich in das Netzwerk aufnehmen.

Alle Munet-Geräte bedienen Sie über Sensortasten wie diese hier.
Vergrößern Alle Munet-Geräte bedienen Sie über Sensortasten wie diese hier.
© Peaq

Die Bedienung über die App ist gut, aber nicht perfekt: Stellenweise verhält sie sich träge und das Umschalten zwischen Lautsprechern hat ab und zu etwas gedauert. Doch der Ton vom Peaq Munet Pro PMN700 kann sich hören lassen: An der Rückseite befinden sich gleich zwei Bassreflex-Röhren während zwei große Stereo-Treiber in die Vorderseite eingelassen sind und wir kommen auf ein respektables Gewicht von über 10 Kilogramm. Der Ton ist schön druckvoll und alles in allem schön klar und hell abgestimmt, wobei wir finden, dass sowohl die Höhen, als auch die Mitten etwas präsenter sein könnten. Auch die Lautstärke lässt sich ziemlich hochschrauben, ein Übersteuern gibt es gegen Ende aber schon. Schön finden wir, dass sowohl der PMN700, als auch die günstigere sowie kleinere Variante PMN300 auf ein Holzgehäuse setzen. Bei der kleineren Ausführung ist der Sound natürlich weniger kräftig und insgesamt auch leiser. Hinzu kommt, dass der kleine Bruder weniger hell abgestimmt ist und insgesamt etwas dumpfer klingt. Dennoch ist der Bass für diesen Formfaktor nicht zu verachten.

Technische Daten

Peaq Munet Smart PMN300

Leistung

2x 10 Watt

Maße (H x B x T)

125 x 225 x 100 Millimeter

Schnittstellen

1x USB 2.0, 1x 3,5 Millimeter Aux-In

Drahtlose Konnektivität

Bluetooth 2.1, Wifi 802.11 b/g

Test-Fazit zu Peaq Munet

Die Multisound-Lösung Munet von Peaq punktet im Test mit einer zu jederzeit synchronen Wiedergabe über mehrere Lautsprecher sowie einer intuitiven Bedienung. Auch die beiden Lautsprecher machen einen guten Job, auch wenn die kleinere Version etwas besser abgestimmt sein könnte – für einen Preis von rund 170 Euro für den Smart PMN300 (unverbindliche Preisempfehlung) erwarten wir das eigentlich. Für den großen Pro PMN700 empfiehlt Peaq einen Preis von etwa 250 Euro: Ein Preis, der in Ordnung geht, wenn wir uns die Verarbeitung, das verwendete Material und den Ton noch einmal zu Gemüte führen. Weniger gut gefallen hat uns die holprige Einrichtung des Netzwerks und wir hoffen, dass der Hersteller noch einmal ordentlich an der Software schraubt. Laut Peaq soll aber schon im August 2014 ein Update kommen. Des Weiteren schlägt der Munet Link mit einem happigen Preis von rund 130 Euro zu Buche – immerhin lässt sich dadurch aber die bestehende Anlage in das Netzwerk integrieren. Somit kommen wir auf einen Gesamtpreis von für eine „Zweiraum-Beschallung“ von 550 Euro, und wenn Sie Ihre alte Anlage nicht integrieren möchten entfallen sogar die 130 Euro für den Munet Link. Für die Möglichkeiten des Musik-Netzwerkes ist das unserer Meinung nach noch in Ordnung.

Allgemeine Daten

Testkategorie

Lautsprecher

Hersteller

Peaq

Internetadresse

www.peaq-online.com

Garantie

24 Monate

Technische Hotline

 0800/7772225

0 Kommentare zu diesem Artikel
1962496