Mit dem Partitionsmanager 8.0 kann man Partitionen erstellen, verändern, löschen, konvertieren, kopieren und verschieben. Unterstützt werden FAT16, FAT32 und NTFS sowie Linux-basierende Dateisysteme wie EXT2, EXT3 und ReiserFS.

Mit dem Partitionsmanager 8.0 kann man Partitionen erstellen, verändern, löschen, konvertieren, kopieren und verschieben. Unterstützt werden FAT16, FAT32 und NTFS sowie Linux-basierende Dateisysteme wie EXT2, EXT3 und ReiserFS. Ein Bootmanager zum Booten verschiedener Betriebssysteme von einer oder mehreren Festplatten wird mitgeliefert.

Die Oberfläche von Partitionsmanager 8.0 erschließt sich schnell: Links befinden sich die Laufwerke, rechts die zugehörigen Einstellungen. Um eine Partition zu erstellen, klickt man auf das betreffende Icon und legt die Größe und das Dateisystem fest. Ähnlich einfach sind Zusammenführen von Partitionen, Größenänderung und Verschieben. Der Bootmanager ist ebenfalls leicht zu handhaben, da der Anwender Schritt für Schritt geführt wird.

Zum Paket gehören weiter der Floppy Build Wizard für das Erstellen von bootfähigen Disketten und der ISO-Brenner für das Erzeugen von Archivdateien. Der Brenner stellt für Einsteiger Assistenten bereit, für Profis gibt es den Expertenmodus. Der Test verlief problemlos. Manko: Die Tools sind nicht unter einer Oberfläche vereint.

Alternative: Vergleichbare Funktionen und ähnliche Leistung bietet das Programm Norton Partition Magic 8.0 ( www.symantec.de ).

Gesamtergebnis:

Leistung (50 %) 1,5
Bedienung (35 %) 1,5
Dokumentation (5 %) 2
Installation/De-Installation (5 %) 2
Systemanforderungen (5 %) 2

Gesamtnote:

1,7

Anbieter:

BHV

Weblink:

www.bhv.de

Preis:

29,99 Euro

Betriebssysteme:

Windows 98/ME, NT 4, 2000, XP

Prozessor:

Pentium

RAM:

64 MB

Plattenplatz:

12 MB

Sonstiges:

keine Angabe

Sprache:

deutsch

0 Kommentare zu diesem Artikel
244820