686208

Panasonic Lumix DMC-TZ10 im Test

13.01.2011 | 12:00 Uhr |

Die Panasonic Lumix DMC-TZ10 ist dank GPS-Empfänger ein nützlicher Reisebegleiter. Ob die Kamera auch Urlaubserinnerungen gut einfängt, verrät der Test.

Panasonic sieht die Lumix DMC-TZ10 als idealen Reisebegleiter: Denn die Digitalkamera besitzt einen GPS-Empfänger und ein Weitwinkelobjektiv mit 12fach optischem Zoom. Darüber hinaus ist sie relativ kompakt, so dass sie in jedem Koffer Platz hat.

Bildqualität: Die Panasonic Lumix DMC-TZ10 erzielte einen für eine 12-Megapixel-Kamera befriedigenden Wirkungsgrad. Dieser ergab umgerechnet eine effektive Auflösung von 4,4 Megapixeln. Die Rauschmessungen fielen überwiegend gut aus. Lediglich bei ISO 100 und 400 waren die Bildfehler etwas deutlicher sichtbar, aber immer noch befriedigend. Die hohe Eingangsdynamik der Panasonic Lumix DMC-TZ10 sorgt dafür, dass die Kamera auch kontrastreiche Motive mit vielen Details einfängt, ohne dass Lichter und Schatten absaufen. Die Anzahl der Helligkeitsstufen, die sie zwischen den hellen und dunklen Bildbereichen darstellt, war okay und sorgen für fließende Übergänge.

Handhabung: Panasonic-Kameras gehören mit zu den schnellsten auf den Markt. So auch die Panasonic Lumix DMC-TZ10, die zudem einen besonders hoch auflösenden Bildschirm und ein GPS-Modul besitzt. Für Letzteres steht im Bedienmenü ein eigener Punkt zur Verfügung, der im Auswahlreiter mit einem Koffer gekennzeichnet ist. Über ihn aktivieren Sie das GPS-Modul, führen die Ortung durch und lassen sich verschiedene Infos - etwa Sehenswürdigkeiten - anzeigen. Die GPS-Daten Ihrer Bilder können Sie später nutzen, um sie einer Landkarte zuzuordnen. Und mit den dazu passenden Sehenswürdigkeiten und Sonderzielen wird die Panasonic Lumix DMC-TZ10 vor Ort zum Mini-Reiseführer.

Ausstattung: Neben GPS, Halbautomatiken und dem hoch auflösenden Bildschirm hat die Panasonic Lumix DMC-TZ10 als besonderes Merkmal eine HD-Videofunktion, die mit 1280 x 720 Bildpunkten im AVCHD-Format arbeitet, sowie ein Leica-Objektiv anzubieten.

Fazit: Die Panasonic Lumix DMC-TZ10 schnitt in den Bildqualitätstests gut bis befriedigend ab. Ein paar Extrapunkte konnte die Kamera mit ihrer Ausstattung ergattern - hier hebt sie sich dank GPS-Empfänger, Leica-Objektiv und hochauflösendem Bildschirm von der Konkurrenz ab.

Alle Testergebnisse zum Panasonic Lumix DMC-TZ10 finden Sie im Artikel "10 Digitalkameras im Vergleich" in der PC WELT 1/2011.

Varianten:
Panasonic Lumix DMC-TZ10 silberfarben
Panasonic Lumix DMC-TZ10 blau
Panasonic Lumix DMC-TZ10 schwarz
Panasonic Lumix DMC-TZ10 rot
Panasonic Lumix DMC-TZ10 braun

Alternativen: Die Samsung WB650   ist ebenfalls mit GPS ausgestattet.

ALLGEMEINE DATEN

Testkategorie

Digitalkameras

Digitalkamera-Hersteller

Panasonic

Panasonic Internetadresse

www.panasonic.de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

399 Euro

Panasonics technische Hotline

01805/015140

Garantie des Herstellers

24 Monate

TESTERGEBNIS (NOTEN)

Bildqualität (50%)

2,47

Ausstattung (25%)

3,69

Handhabung (20%)

1,86

Service (5%)

1,20

Testnote

befriedigend (2,59)

Preis-Leistung

preiswert

DIE TECHNISCHEN DATEN

Objektiv: Vergrößerungsfaktor / Brennweite

12,0fach / 25,0-300 Millimeter

Sucher

nein

Bildstabilisator

optisch

Bildschirm: Größe / Auflösung / verstellbar

7,62 Zentimeter / 0,46 Megapixel / nein

Blendenvorwahl / Zeitvorwahl

ja / ja

Digitales Zoom: maximal

4fach

Anschlüsse

USB, HDMI

Anzahl Motivprogramme / Makromodus: minimaler Abstand

24 / 3 Zentimeter

Rote-Augen-Funktion / Gesichtserkennung

ja / ja

Serienbildfunktion / Videofunktion

10 Bilder/s / 1280 x 720 (30 Bilder/s)

interner Speicher / einsteckbare Speicherkarten

15 MB / SDHC

Akku / Ladegerät / Netzteil

ja / ja / nein

Software

Photo Fun Studio, Adobe Reader, Quick Time

0 Kommentare zu diesem Artikel
686208