Systemkamera

Panasonic Lumix DMC-GX1X im Test

Dienstag den 24.01.2012 um 09:30 Uhr

Panasonic Lumix DMC-GX1X silber + X Vario PZ 14-42mm
Panasonic Lumix DMC-GX1X silber + X Vario PZ 14-42mm
1 Angebote ab 589,00€ Preisentwicklung zum Produkt
Panasonic Lumix DMC-GX1X im Test
Vergrößern Panasonic Lumix DMC-GX1X im Test
© Panasonic
Panasonic bietet seine Systemkamera GX1 im Kit mit dem Motorzoom-Objektiv 14-42mm an. Das Modell ist unter der Bezeichnung GX1X zu haben. Lesen Sie, wie sich die Kombination im Test hinsichtlich Bildqualität, Ausstattung und Handhabung geschlagen hat.
Gerade mal drei Zentimeter hoch ist das Motorzoom-Objektiv 14-42mm von Panasonic. Diese besonders flache "Pancake"-Bauweise verringert zugleich sein Gewicht. Eine weitere Besonderheit des Motorzooms im Vergleich zu den bisherigen Kit-Linsen liegt jedoch in der Arbeitsweise: Wie der Name schon sagt, übernimmt ein Motor das Zoomen. Sie stellen die Vergrößerung also nicht mehr durch Drehen des Objektivs ein, sondern über einen Wippschalter am Objektiv.

Bildqualität der Panasonic Lumix DMC-GX1X: Hoher Dynamikumfang, ungleichmäßige Auflösung

Die Panasonic Lumix DMC-GX1X erzielte eine sehr hohe Eingangsdynamik, die besagt, dass die Systemkamera auch Motive mit starkem Kontrast abbilden kann, ohne dass Details in den Lichtern und Schatten verloren gehen. Die Ausgangsdynamik war befriedigend. Sie gibt Auskunft über die Anzahl der Helligkeitsstufen, die eine Kamera zwischen den hellsten und den dunkelsten Bildbereichen produziert.


BILDQUALITÄT Panasonic Lumix DMC-GX1X
Wirkungsgrad / gemessene Auflösung 55,30 % / 4,3 Megapixel
Bildrauschen: bei ISO 64 / 80 / 100 / 200 / 400 / 800 / 1600 - / - / 2,86 / 3,08 / 2,96 / 3,39 / 3,91
Darstellbare Blendenstufen Eingangsdynamik) / Helligkeitsstufen Ausgangsdynamik) 8,9 / 247
Scharfzeichnung 6,7
Randabdunklung: Weitwinkel / Normal / Tele 0,7 / 0,6 / 1,1 Blenden
Verzeichnung: Weitwinkel / Normal / Tele -0,9 / 0,1 / 0,4 %

In Sachen Bildrauschen schnitt die Panasonic Lumix DMC-GX1X größtenteils sehr gut ab. Lediglich bei ISO 3200 war der Messwert befriedigend. Der Auflösung mussten die Tester gar die Note "ausreichend" verpassen: Bei kurzer Brennweite ließ der Messwert zum Bildrand hin sehr stark nach. Bei mittlerer Brennweite verhielt sich die Panasonic Lumix DMC-GX1X unauffällig. Dafür war die Auflösung im Telebereich sehr niedrig, was das Gesamtwergebnis drückte - der mittlere Wirkungsgrad lag bei 55,3 Prozent, was umgerechnet einer Auflösung von 4,3 Megapixeln entspricht.

Ausstattung der Panasonic Lumix DMC-GX1X: Touchdisplay mit Wasserwaage

Mit 460 000 Bildpunkten ist das Display der Panasonic Lumix DMC-GX1X zwar nicht besonders hoch aufgelöst. Dank seiner Berührungsempfindlichen Oberfläche bietet es jedoch einigen Bedienkomfort. Die einblendbare Wasserwaage hilft beim Ausrichten des Motivs. Einen eingebauten Sucher gibts nicht. Stattdessen müssen Sie das 3-Zoll-Display nutzen oder sich den Aufstecksucher LVF-2 für 279 Euro UVP kaufen.


AUSSTATTUNG Panasonic Lumix DMC-GX1X
Objektiv: Modell / Vergrößerungsfaktor / Brennweite Panasonic Lumix G X Vario PZ 14-42 mm F3.5-5.6 Asph. / 3,0fach / 14 bis 42 Millimeter
Sucher nein
Bildstabilisator nicht vorhanden (über Objektiv)
Bildschirm: Größe / Auflösung / verstellbar 7,62 Zentimeter / 0,46 Megapixel / nein
Blendenvorwahl / Zeitvorwahl ja
Anschlüsse USB, HDMI
Anzahl Motivprogramme / Nahbereich ab 24 / 20 Zentimeter
Serienbildfunktion / Videofunktion 20 Bilder pro Sekunde / 1920 x 1080 Bildpunkte (25 Bilder pro Sekunde)

Handhabung der Panasonic Lumix DMC-GX1X: Schnell, einfach und leicht

Durch den Einsatz des Motorzoom-Objektivs können Sie deutlich schneller und gleichmäßiger zoomen, was vor allem bei Videos zum Tragen kommt. Die Bedienung über das Touchdisplay funktionierte einwandfrei. Alternativ lässt sich die Panasonic Lumix DMC-GX1X aber auch über die bekannten Knöpfe bedienen. Auslöseverzögerung und Bereitschaft zwischen den Aufnahmen sind gewohnt kurz. Und mit 414 Gramm gehört die Systemkamera zu den leichteren Modellen des Testfelds.

HANDHABUNG Panasonic Lumix DMC-GX1X
Bedienung und Menüstruktur sehr einfach
Abmessungen L x B x H), Gewicht 116 x 68 x 39 Millimeter / 414 Gramm
Arbeitsgeschwindigkeit sehr schnell
Qualität Bildschirm sehr scharf
Handbuch: ausführlich / deutsch / gedruckt / als PDF ja / ja / ja / ja

Fazit: Panasonic Lumix DMC-GX1X

Die Bildqualität der Panasonic Lumix DMC-GX1X enttäuschte hinsichtlich der Auflösung. Dafür kann sich der Dynamikumfang der Systemkamera sehen lassen, und auch das Rauschverhalten erwies sich als vorbildlich. Das Motorzoom-Objektiv ist von der Bedienung und der Geschwindigkeit her ein Knaller, bleibt jedoch Geschmackssache.


TESTERGEBNIS (NOTEN) Panasonic Lumix DMC-GX1X
Bildqualität (50%) 2,51
Ausstattung (25%) 3,88
Handhabung (20%) 1,84
Service (5%) 2,10
Aufwertung 0,30 (Touchdisplay, Powerzoom)
Testnote gut (2,40)
Preis-Leistung preiswert
ALLGEMEINE DATEN Panasonic Lumix DMC-GX1X
Testkategorie Systemkameras
Systemkamera-Hersteller Panasonic
Internetadresse www.panasonic.de
Preis (unverbindliche Preisempfehlung) 849 Euro
Panasonics technische Hotline 01805/015140
Garantie des Herstellers 24 Monate
TECHNISCHE DATEN Panasonic Lumix DMC-GX1X
Auflösung 4576 x 3056 Bildpunkte 14,0 Megapixel)
Sensortyp / Sensorgröße CMOS / 17,3 x 13 Millimeter
Brennweitenverlängerung 2,0fach
digitaler Zoom: maximal 2fach
Anzahl Motivprogramme / Nahbereich ab 24 / 20 Zentimeter
Rote-Augen-Funktion / Gesichtserkennung ja / ja
interner Speicher / einsteckbare Speicherkarten MB / SDXC
Akku / Ladegerät / Netzteil ja / ja / nein
Software Photo Fun Studio 7.0 HD Edition, Silkypix Developer Studio 3.1 SE, LoiLoScope (Testversion)
TESTERGEBNISSE Panasonic Lumix DMC-GX1X
Handhabung
Bedienung sehr einfach
Abmessungen L x B x H), Gewicht 116 x 68 x 39 Millimeter / 414 Gramm
Arbeitsgeschwindigkeit sehr schnell
Qualität Bildschirm sehr scharf
Handbuch: ausführlich / deutsch / gedruckt / als PDF ja / ja / ja / ja
Service
Garantiedauer 24 Monate
Service-Hotline / deutsch / Wochenenddienst / Erreichbarkeit / durchgehend / per E-Mail erreichbar ja/ ja / 12 Stunden / ja / ja
Internetseite / deutsch / Handbuch verfügbar / Treiber verfügbar / Hilfsprogramme verfügbar ja / ja / ja / ja

Dienstag den 24.01.2012 um 09:30 Uhr

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (4)
  • Silvester 21:03 | 10.01.2012

    Ich hab ne Canon SX20. Die hat quasi einen Sucher. Nur liegt dahinter ein kleiner Bildschirm. Bin immer wieder froh um diesen Sucher, den wie gesagt bei Sonneneinstrahlung sieht man im Display nix.

    Antwort schreiben
  • Verena Ottmann 16:16 | 10.01.2012

    Hallo,

    die Aufstecksucher funktionieren zum Teil nur mit bestimmten Objektiven (Festbrennweiten). Wenn Sie eine Systemkamera mit Sucher wollen - wobei der dann nicht optisch, sondern elektronisch arbeitet -, gibts da vor allem die GF-Modelle von Panasonic oder die Nikon 1 V1.

    MfG,

    Verena Ottmann
    PC-WELT

    Antwort schreiben
  • magiceye04 19:09 | 05.01.2012

    Gibts solche Sucher nicht zum Nachrüsten für den Blitzschuh?
    Zumindest bei Kameras ohne Spiegel nützt ein integrierter Sucher auch nur noch bedingt was.

    Bei meiner alten Hosentaschenknipse (canon Ixus50) war ein Sucher drin, bei meiner nun etwas größeren Lumix nicht. Vermisst hab ich ihn eigentlich noch nicht. Das Display war selbst in der arabischen Wüste zur Mittagszeit noch erkennbar.

    Antwort schreiben
  • wookie66 13:57 | 05.01.2012

    Nie ohne optischen Sucher.

    Seitdem ich meine EOS 60 D verkauft habe (für mich zu unhandlich) bin ich auf der Suche nach einem (handlichen) Ersatz.
    Aber leider werden fast alle, für mich in Betracht kommenden, bezahlbaren Systemkameras ohne optischen Sucher hergestellt.
    Was nützt mir das schärfste Display bei direkter Sonneneinstrahlung?
    Da kann man nur Eisbären auf dem Eis fotografieren. Man sieht nichts.
    Ich warte nun auf die angekündigte Fuji. Vielleicht hat sich mein warten ja gelohnt.

    Antwort schreiben
1262417