1244069

Panasonic DMR-E500HEG

24.03.2005 | 15:38 Uhr |

Der Panasonic DMR-E500HEG legt in allen Disziplinen Bestwerte vor und avanciert damit zum neuen Spitzenreiter unter allen je bei Digital.World getesteten DVD-Recordern.

Ausstattung

Schon nach dem ersten Blick auf den Lieferumfang wird deutlich, dass der Panasonic DMR-E500HEG zur Oberliga der DVD-Recorder zählt. Die riesige Festplatte mit 400 GB Fassungsvermögen kann rein theoretisch den kompletten Februar eines Schaltjahrs im EP-Modus speichern - satte 700 Stunden Videovergnügen. Schade nur, dass der Panasonic nur 32 Speicherplätze für Timer-Aufnahmen besitzt. Will man beispielsweise im Urlaub seine Platte füllen, müssen die Timer geschickt gesetzt sein, damit die Zeit sinnvoll genutzt wird. Besser präsentiert sich der Panasonic in Sachen Kompatibilität: Der Ausstattungsriese liest DVD-RAM und DVDRW, zudem SD- sowie andere Speicherkarten über einen PC-Karten-Adapter. Der Recorder spielt ins Netzwerk, indem der MPEG-4-Stream über einen Browser vom Computer gestartet wird. Der Diga-Manager zeigt die Aufnahmen an, die Sie dann in Klartext umbenennen können. Bilder auf der Festplatte oder einer DVD stellt er ebenfalls über das Netzwerk bereit.

Buchsen satt: Der Panasonic bringt einen 5.1-Ausgang mit. So spielt er auch DVD-Audio in bester Qualität ab.
Vergrößern Buchsen satt: Der Panasonic bringt einen 5.1-Ausgang mit. So spielt er auch DVD-Audio in bester Qualität ab.
© 2014

Bedienung

Einsteiger stellt das High-End-Gerät zunächst vor eine Herausforderung. Die immense Funktionsvielfalt in einem Bildschirmmenü zu vereinen ist den Screen-Designern allerdings gut gelungen. Bei der Installation genügen einige Handgriffe, und der Recorder ist einsatzbereit. Kompliziertere Aufgaben, wie das Umwandeln eines Videomitschnitts ins MPEG-4-Format, gehen mit dem DMRE500HEG leicht von der Hand. Die Netzwerkeinstellungen gestalten sich mit den Tasten der Fernbedienung etwas umständlich - zum Glück ist diese Prozedur nur einmal bei der Einrichtung nötig.

Multimedial: Über eine Ethernet-Schnittstelle streamt der DMR-E500HEG sogar ins Netzwerk auf einen PC oder an andere Panasonic-Gerätschaften.
Vergrößern Multimedial: Über eine Ethernet-Schnittstelle streamt der DMR-E500HEG sogar ins Netzwerk auf einen PC oder an andere Panasonic-Gerätschaften.
© 2014

Qualität

Beim Ton überzeugt der Panasonic rundweg. Die Wiedergabe von DVD-Audio per 5.1-Ausgang klingt grandios. Gewöhnliche Stereo-Aufnahmen setzt er sehr gut in Szene. Im SP- und EP-Modus wirkt die Soundkulisse bei leisen Sequenzen etwas zu flach. Beim Bild gibt er sich keine Blöße: Kauf-DVDs spielt der DMR-E500HEG in einer Schärfe und Durchzeichnung ab, dass es eine wahre Freude ist. Eigene Aufnahmen sehen prinzipbedingt nicht so brillant aus. Mit einem guten Kabelsignal reproduziert der MPEG-Encoder die Fernsehmitschnitte aber nahezu fehlerfrei. In dunklen Motiven war der Kontrast etwas geringer als im Original, doch ansonsten lieferte der Panasonic DMR-E500HEG eine tadellose Vorstellung.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1244069