Palm One Treo 650

Montag den 11.07.2005 um 10:58 Uhr

von Andreas Perband

Smartphone mit lückenhafter Multimedia-Ausstattung, aber erstklassigen PDA-Funktionen

In den Vereinigten Staaten ist das Treo 650 bereits seit einigen Monaten auf dem Markt. Hierzulande schickt es sich erst seit kurzer Zeit an, den großen Konkurrenten wie Nokia oder Sony Ericsson entgegenzutreten. In puncto Multimedia ist es für den Kampf allerdings schlecht gerüstet: Während andere Hersteller bereits die 5-Megapixel-Grenze anstreben, knipst das Treo 650 nur mit 0,3 Megapixeln in VGA-Auflösung. Eine MMC- oder SD-Karte spendiert der Hersteller dem Gerät nicht. So sind Sie unfreiwillig zum Zukauf einer Speicherkarte verdonnert, wenn Sie MP3-Songs ablegen möchten. Auf dem 20 MB großen internen Speicher würde die Musik in vernünftiger Qualität keinen Platz finden. Die Telefonfunktionen sind ähnlich lückenhaft: Sprachsteuerung, Sprachwahl, Gruppenfunktionen oder Umgebungsprofile? Fehlanzeige!

Flinkes Kerlchen

Die gute Nachricht ist, dass das Treo 650 der Übermacht von Nokia & Co. etwas entgegenzusetzen hat. Zunächst überzeugt es uns in Sachen Leistung. Während die Konkurrenz mit trägen Reaktionen gerne unsere Ausdauer testet, agiert das Palm-Smartphone rasch und ohne Verzögerungen. Richtig punkten kann das Treo 650 allerdings in der Kategorie PDA-Funktionen. Hier spielt es die Stärken des bewährten PDA-Betriebssystems Palm OS voll aus: umfangreiches Adressbuch mit vielen Features, Kalender, Notiz- und Aufgabenfunktion sowie praktische Tools wie ein Taschenrechner oder eine Weltzeituhr. Word- und Excel-Dateien können Sie bearbeiten, Powerpoint-Präsentationen ansehen. Mit UMTS kann das Treo 650 nicht dienen. SMS, MMS und E-Mails bereiten ihm hingegen keinerlei Probleme. Die Verbindung zu Ihrem Rechner stellen Sie via Infrarot, Bluetooth oder beiliegendem USBKabel her.

Das große Display liefert eine helle, kontrastreiche
Anzeige
Vergrößern Das große Display liefert eine helle, kontrastreiche Anzeige
© 2014

Komfortabler Globetrotter

Dank Quadband-Unterstützung telefonieren Sie mit dem Treo 650 weltweit in allen GSM Netzen. Die Nummer Ihres Gesprächspartners wählen Sie entweder über das Touchscreen oder die QWERTZ-Tastatur. Die Tasten besitzen einen deutlichen Druckpunkt, erfordern aber gerade mit großen Fingern in der ersten Zeit einige Übung. Der Stift für das Touchscreen ist beinahe überflüssig: Neben den Schnellstart-Tasten steuern Sie mit der Fünf-Wege-Navigation durch die Menüs.

Weitere Informationen

Hersteller Palm
Weblink url link http://www.palmone.com/ http://www.palmone.com/ _blank
Preis 570 Euro

Wertung

Hardware (30%) 2,4 (gut)
Kommunikation (30%) 1,7 (gut)
Software (20%) 1,4 (sehr gut)
Handhabung (20%) 2,8 (befriedigend)
Preis/Leistung 2,2 (gut)
Displaygröße 44 x 44 mm
Auflösung / Farbtiefe 320 x 320 Pixel /65.536 Farben
Sprechzeit (Herstellerangaben) 6 Stunden
Standby (Herstellerangaben) 300 Stunden
Abmessungen 112 x 59 x 22 mm
Gewicht 175 Gramm
Sonstiger Lieferumfang Mono-Headset, Software-CD, USB-Kabel

Plus

Schnelle Rechenleistung, Sprachqualität

Minus

VGA-Kamera

Fazit

Das Palm One Treo 650 verdient den Namen Smartphone allemal, auch wenn es uns in puncto Unterhaltung und Telefonfunktionen fast die Tränen in die Augen treibt. Dafür punktet es mit den dominierenden PDA-Funktionen und der fixen Leistung.

Montag den 11.07.2005 um 10:58 Uhr

von Andreas Perband

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1244857