2005441

Palit Geforce GTX 970 Jetstream im Test

13.10.2014 | 16:40 Uhr |

Die neue Nvidia-Grafikchip-Generation veredelt Palit mit seiner Jetstream-Kühlung, die stellenweise sogar lautlos arbeitet – trotz Übertaktung. Wir haben die Grafikkarte im Test.

Ausgestattet ist die Palit Geforce GTX 970 Jetstream mit dem nagelneuen GM204-Grafikprozessor der zweiten Nvidia-Maxwell-Generation. Daher dürfte die Karte nicht nur ziemlich flott, sondern auch energieeffizient arbeiten. Der Boardpartner legt gut Hand an die Taktraten an und liefert die Karte mit einem Standard-Takt von 1152 MHz (Referenz: 1050 MHz) sowie einem hohen Boost-Takt von 1304 MHz (Referenz: 1178 MHz) aus. Die restliche Ausstattung entspricht dem Nvidia-Original. Welche technischen Neuerungen der Maxwell-Chip mit sich bringt und wie Nvidia die Top-Energieeffizienz ermöglicht, erfahren Sie im Launch-Test der Nvidia Geforce GTX 980.

Bereits die Auslieferung der Grafikkarte erfolgt mit stark erhöhten Taktraten.
Vergrößern Bereits die Auslieferung der Grafikkarte erfolgt mit stark erhöhten Taktraten.

Palit Jetstream: Schweigsam bei geringer Auslastung

Die Jetstream-Kühlung besteht unter anderem aus zwei Lüftern, einem überdurchschnittlich großen Aluminium-Kühlkörper sowie drei Kupfer-Heatpipes. Aus diesen Gründen belegt die Karte in der Praxis auch zweieinhalb Steckplätze auf dem Mainboard. Das Besondere an den beiden Lüftern ist allerdings die Tatsache, dass sie sich nur drehen, wenn der Grafikchip ordentlich ausgelastet ist und entsprechende Kühlung benötigt. Surfen Sie also beispielsweise nur im Internet oder erledigen andere weniger aufwändige Aufgaben, dann geben die Lüfter keinen Mucks von sich und springen erst wieder bei größerer Auslastung an.

Das Jetstream-Design arbeitet semi-passiv: Erst bei stärkerer Auslastung fangen die beiden Lüfter an sich zu drehen.
Vergrößern Das Jetstream-Design arbeitet semi-passiv: Erst bei stärkerer Auslastung fangen die beiden Lüfter an sich zu drehen.
© Palit

Spärlicher Lieferumfang, aber viele Schnittstellen

Aufgrund der hohen Taktraten benötigt die Palit Geforce GTX 970 Jetstream im Gegensatz zum Referenzmodell allerdings einen zweiten 6-poligen PCI-Express-Stromanschluss. Der Lieferumfang der Karte hält sich in überschaubaren Grenzen und beschränkt sich auf eine Overclocking-Software sowie einem DVI-auf-VGA-Adapter. Unverständlicherweise legt der Hersteller keine weiteren Adapter bei, die sich aufgrund der verbauten Schnittstellen anbieten würden: Dort finden Sie nämlich drei Mini-Displayports, einmal HDMI 2.0 in der Mini-Ausführung und einen Dual-Link-DVI-Anschluss.

Palit verbaut außerdem noch andere Anschlüsse als Nvidia: Einmal Mini-HDMI, drei Mini-Displayports und einmal DUal-Link-DVI (von links nach rechts).
Vergrößern Palit verbaut außerdem noch andere Anschlüsse als Nvidia: Einmal Mini-HDMI, drei Mini-Displayports und einmal DUal-Link-DVI (von links nach rechts).
© Palit

Ratgeber: So tunen Sie Ihre Nvidia-Geforce-Grafikkarte

Benchmark-Ergebnisse im Detail

Sowohl in Sachen Gaming, als auch Computing spielt die Palit Geforce GTX 970 Jetstream in der Oberklasse mit, in Full-HD ist die Grafikkarte eigentlich schon unterfordert. Besonders gut gefällt uns aber der Performance-Sprung bei der OpenCL-Leistung, die sogar eine übertaktete GTX 780 Ti weit hinter sich lassen kann. Bei Spielen liegt der Grafikbeschleuniger (stellenweise) in etwa auf dem Niveau einer übertakteten AMD Radeon R9 290X und nur knapp hinter einem OC-Modell einer GTX 780 Ti. Der Abstand zur größeren GTX 980 ist dabei recht gering.

Der 3DMark weist die Palit Geforce GTX 970 Jetstream als Oberklasse-Grafikkarte aus.
Vergrößern Der 3DMark weist die Palit Geforce GTX 970 Jetstream als Oberklasse-Grafikkarte aus.

Umwelt-Eigenschaften in der Praxis

Aufgrund der semi-passiven Kühlung arbeitet die Grafikkarte mit 0 Sone im Leerlauf oder auch im wenig fordernden Desktop-Betrieb, maximal laufen die Lüfter mit nur einem Sone – vollkommen in Ordnung und nur hörbar, wenn Sie extrem empfindliche Ohren haben! Ebenfalls gut steht es um die Betriebstemperaturen, die wir mit nur maximal 77 Grad Celsius beziffern können. Der Stromverbrauch ist aufgrund der Übertaktung natürlich höher als bei der Nvidia-Referenz, mit einem Maximal-Verbrauch der gesamten Testplattform von nur 346 Watt dennoch beeindruckend gering für die gezeigte Leistung: Das ist ungefähr vergleichbar mit einer übertakteten Radeon R9 280X und auch noch unter einer Geforce GTX 760 OC!

Aufgrund des großen Aluminium-Kühlkörpers belegt die Grafikkarte zweieinhalb Steckplätze. Außerdem sind zwei 6-polige Stromanschlüsse notwendig.
Vergrößern Aufgrund des großen Aluminium-Kühlkörpers belegt die Grafikkarte zweieinhalb Steckplätze. Außerdem sind zwei 6-polige Stromanschlüsse notwendig.
© Palit

Test-Fazit zur Palit Geforce GTX 970 Jetstream

Für einen Preis vonknapp 320 Euro ist die übertaktete Version der Geforce GTX 970 von Palit garantiert kein Fehlkauf: Highlight ist unter anderem die semi-passive Kühlung, die stellenweise geräuschlos und zusätzlich auch noch effektiv arbeitet. Hinzu kommen hohe Taktraten ab Werk, die Ihnen absolut flüssige Bildraten auf den Bildschirm zaubern. Auch bei der Computing-Leistung hat sich ein gewaltiger Sprung ergeben. Betonen müssen wir auch die Energieeffizienz des Maxwell-Grafikchips. Schade ist allerdings der spärliche Lieferumfang, der nicht einmal die Adapter für die verbauten Mini-Buchsen der Videoschnittstellen beinhaltet.

TESTERGEBNISSE (NOTEN)

Palit Geforce GTX 970 Jetstream

Testnote

gut (1.99)

Preisurteil

preiswert

Spiele-Leistung (40%)

1,08

Computing-Leistung (11%)

2,51

Umwelt und Gesundheit (25%)

1,74

Ausstattung (15%)

3,68

Service (5%)

3,31

COMPUTING-LEISTUNG

Palit Geforce GTX 970 Jetstream (Note: 2.51)

Direct Compute (Computemark, 1920 x 1080 Pixel, Preset: Complex)

2154 Punkte

OpenCL-Leistung (Luxmark 2.0, Sala-Benchmark)

2842 Tausend Samples/Sekunde

SPIELE-LEISTUNG

Palit Geforce GTX 970 Jetstream (Note: 1.08)

Battlefield 3: Ultra-Voreinstellungen, 4xAA, 8xAF (1.920 x 1.080)

96 Bilder/s

Anno 2070: sehr hohe Voreinstellungen, 4xAA, 8xAF (1.920 x 1.080)

133 Bilder/s

Tomb Raider: sehr hohe Voreinstellungen, 4xAA, 8xAF (1.920 x 1.080)

81 Bilder/s

DirectX 11 (3DMark: 1920 x 1080 Pixel, Ice Storm)

186 015 Punkte

DirectX 11 (3DMark: 1920 x 1080 Pixel, Cloud Gate)

33 186 Punkte

DirectX 11 (3DMark: 1920 x 1080 Pixel, Fire Strike)

10 211 Punkte

AUSSTATTUNG

Palit Geforce GTX 970 Jetstream (Note: 3.68)

Video-Anschlüsse

Mini-Displayport

3x

Mini-HDMI

1x

DVI

1x

beigelegte Adapter

1x DVI-auf-VGA, 1x Stromkabel

beigelegte Programme

Thundermaster

beigelegte Spiele

nicht vorhanden

Anzahl der gleichzeitig anschließbaren Bildschirme

5

UMWELT UND GESUNDHEIT

Palit Geforce GTX 970 Jetstream (Note: 1.74)

Stromverbrauch des Test-PCs: Leerlauf

150 Watt

Stromverbrauch des Test-PCs: Last

346 Watt

Betriebsgeräusch: Leerlauf

0,0 Sone

Betriebsgeräusch: Last

1,0 Sone

Temperatur: Leerlauf

41° Celsius

Temperatur: Last

77° Celsius

Service

Palit Geforce GTX 970 Jetstream (Note: 3.31)

Garantiedauer

24 Monate

Service-Hotline / deutsch / Wochenenddienst / Erreichbarkeit / durchgehend / per E-Mail erreichbar

02154/498888 / ja / nein / 9 Stunden / ja / ja

Internetseite / deutsch / Handbuch verfügbar / Treiber verfügbar / Hilfsprogramme verfügbar

www.palit.biz / ja / ja / ja / nein

TECHNISCHE DATEN

Palit Geforce GTX 970 Jetstream

Grafikprozessor (Takt)

Nvida GM204

GPU-Takt

1152 MHz

Anschluss

PCI Express x16 3.0

Anzahl der Shader

1664

Shader-Takt

1152 MHz

DirectX-Version

11.0

Speicher-Größe

4096 MB

Speicher-Typ

GDDR5-RAM

Speicher-Takt

1753 MHz

Speicher-Busbreite

256 Bit

Grafikkarten-Bios

84.04.1F.00.64

Grafikkarten-Treiber

Forceware 344.16 (9.18.13.4416)

Kartenlänge

24,7 Zentimeter

Kartenbreite

2,5 Steckplätze

Stromanschluss

2x 6polig

ALLGEMEINE DATEN

Palit Geforce GTX 970 Jetstream

Testkategorie

Grafikkarten

Grafikkarten-Hersteller

Palit

Internetadresse von Palit

www.palit.biz

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

311 Euro

Palits technische Hotline

02154/498888

Garantie des Herstellers

24 Monate

0 Kommentare zu diesem Artikel
2005441