150222

PDF Professionell 3

05.10.2006 | 08:30 Uhr |

PDF Professionell 3 bietet komfortable Möglichkeiten, PDFs zu erzeugen. Das Programm ist dabei recht einfach zu handhaben.

PDF Professionell 3 integriert sich in Microsoft Office so, dass man es per Klick auf eine Schaltfläche mit der gerade aktuellen Datei starten kann. Das Tool lässt sich auch im Windows Explorer starten. So wandelt man ein Dokument über das Kontextmenü automatisch in ein PDF um, ohne dass man das zugehörige Programm starten muss. Man kann aber auch das Dokument in den PDF-Editor laden, dort entsprechende Einstellungen vornehmen und das Dokument erst anschließend speichern.

Es geht aber auch ohne Konvertierung: PDF Professionell installiert einen Druckertreiber, so dass man aus jedem Programm heraus im PDF-Format sichern kann. Dazu muss man lediglich in den Programmeinstellungen festlegen, in welchem Ordner PDFs gespeichert werden sollen. Im Programm selbst wählt man im Druckdialog an Stelle des Standarddruckers den Druckertreiber „PDF Professionell 3“.

Über die Register links kommt man schnell an die Funktionen, die PDF Pro bereitstellt. Passerwörter sind schnell definiert, man kann Infos zum Dokument speichern und auch das Einfügen von Wasserzeichen ist kein Problem. Neu ist die Möglichkeit, Texte und Bilder direkt in einer PDF-Datei zu bearbeiten. Texte können eingefügt und gelöscht, im PDF enthaltene Bilder unter anderem gedreht, verkleinert und vergrößert werden. Die Funktionen sind durchgängig einfach zu handhaben.

Ärgerlich bei PDF Professionell sind vor allem zwei Dinge: Auf manchen Rechnern installiert sich das Programm wegen eines Fehlers im Installshield-Setup nicht. Data Becker bietet ein Update auf der Homepage. Wer darauf keinen Zugriff hat, dem hilft eventuell das Löschen des Ordners „C:\Programme\Gemeinsame Dateien\InstallShield\Professional\RunTime“. Zudem ist die Oberfläche des Programms gewöhnungsbedürftig – auf Textmenüs wird verzichtet, die Bezeichnungen der Register sind um 90 Grad gedreht, die Register selbst statisch am linken Rand des Programmfensters angebracht.

Fazit: Ein PDF-Programm mit pfiffigen Funktionen und guten Editiermöglichkeiten. Die teilweise unergomische Oberfläche vermiest die Laune im Umgang mit der Software etwas. Ärgerlich ist der Setup-Fehler.

Alternative: PDF Experte 4 Pro von BVRP ( www.avanquest.de ) integriert sich ebenfalls in Microsoft Office und ist mit 40 Euro etwas preiswerter.

BEWERTUNG

Leistung (50%): Note 2,5
Bedienung (35%): Note 3,0
Dokumentation (5%): Note 2,0
Installation/De-Installation (5%): Note 5,0
Systemanforderungen (5%): Note 2,0

GESAMTNOTE: 2,8

Anbieter:

Data Becker

Weblink:

www.databecker.de

Preis:

50 Euro

Betriebssysteme:

Windows 2000, XP

Plattenplatz:

ca. 40 MB

0 Kommentare zu diesem Artikel
150222