1864675

Sony Vaio Tap 11 Produkteinschätzung

30.11.2013 | 08:05 Uhr

Bekommt Microsofts Surface 2 Pro Konkurrenz? Das Sony Vaio Tap 11 springt auf den selben Zug auf und versucht Entertainment und Arbeit unter einen Hut zu bringen.

Im Sony Vaio Tap 11 befinden sich ein Core i5 von Intel namens 4210Y, eine HD Graphics 5000-Grafikkarte von Intel und ein 11,6 Zoll großer Bildschirm. Der löst Inhalte in 1.080p auf und ist glücklicherweise entspiegelt. Um Daten zu speichern, setzt Sony auf eine SSD mit bis zu 512 Gigabyte Speicherkapazität, als Betriebssystem dient das vollwertige Windows 8.1. Als unverbindliche Preisempfehlung wirft Sony derzeit 799 Euro für das Basismodell in den Raum.

Vorteile des Sony Vaio Tap 11

Optisch ist die Mischung aus Tablet und Notebook ein Hingucker: Das schlanke Design verbindet diese beiden Welten exzellent und macht einen einfach gelungenen Eindruck. Auch die Verarbeitung passt dazu und verleiht dem Gerät einen überaus edlen Look. Für ein Tablet fällt außerdem die Soundqualität sehr brauchbar aus: Grollende Bässe sind natürlich nicht zu erwarten, aber die übliche Qualität von Notebooklautsprechern wird problemlos übertroffen.

Das Display gibt ebenfalls keinen Anlass zur Kritik: Windows 8 sah selten besser aus, die HD-Auflösung erlaubt außerdem das verlustfreie Anschauen von BD-Filmen oder ähnlichen Inhalten. Wie Microsoft bei seinen Surface-Geräten liefern auch die Japaner beim Sony Vaio Tap 11 einen Stylus mit, mit welchem präzise Eingaben erleichtert werden. Gerade bei der Arbeit oder wenn das Tablet vielleicht als Zeichenbrett genutzt werden soll ist das sehr praktisch.

Nachteile des Sony Vaio Tap 11

Die andockbare Tastatur macht aus dem Gerät zwar ein Notebook, aber leider kann dieser Teil die hohe Qualität des Tablets nicht beibehalten. Für Vielschreiber eignet sich die qualitativ durchwachsene Tastatur kaum, zu klapprig sind die Tasten und zu wenig Feedback dringt an die Finger. Die Akkulaufzeit kann außerdem nicht ansatzweise mit dem in dieser Hinsicht überragenden Surface 2 Pro mithalten, was die Arbeit weiter erschwert. Etwas mehr Geld hätte auch in die Kühllösung investiert werden können, denn bei hoher Last wird das Tap 11 zu warm.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookjournal.de , laptopmag.com , engadget.com

PC-WELT-Einkaufsführer: Ihr idealer Kaufratgeber zu PC-Hardware & Co.

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookjournal.de : 'Sony hat auf der IFA 2013 zwei Varianten des bisher dünnsten Windows-8-Tablet gezeigt: Das weiße Vaio Tap 11 ist lediglich 9,9 mm dünn und damit nur 0,5 mm dicker als das iPad 4. Auch beim Gewicht von rund 780 g für die Intel-Pentium-Version robbt sich das Sony-Tablet an klassische Android- und iOS-Geräte heran.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1864675