1882225

Lenovo S5000-F Produkteinschätzung

29.01.2014 | 08:05 Uhr

Ein hochwertiges Tablet schickt Lenovo mit dem S5000-F ins Rennen. Konkurrenten hören auf bekannte Namen wie Kindle Fire HDX von Amazon oder auch Google Nexus 7 - und große Schwachstellen hat das Gerät einfach nicht zu bieten.

Im Lenovo S5000-F stecken ein 1,2 Gigahertz schneller Prozessor von Mediatek, 1 Gigabyte Arbeitsspeicher und eine 16 Gigabyte große SSD. Daten werden per USB oder Bluetooth übertragen. Der Bildschirm misst sieben Zoll Diagonale und löst in recht hohen 1.280 * 800 Pixeln auf, das Gewicht beläuft sich auf erfreulich niedrige 246 Gramm (ohne Netzteil). Als unverbindliche Preisempfehlung für das mit Android 4.2 ausgestattete Gerät hat Lenovo sehr einsteigerfreundliche 199 Euro anvisiert.

Vorteile des Lenovo S5000-F

Beim Display hat Lenovo alles richtig gemacht: Das IPS-Panel des Tablets ist außerordentlich hell und überaus reaktionsfreudig, der Kontrast liefert außerdem knackig leuchtende Farben. Über die fehlende Entspiegelung kann man angesichts dieser Eigenschaften gerne hinwegsehen. Positiv zu erwähnen ist auch die Akkulaufzeit, denn das Lenovo S5000-F hält ohne größere Last 17 Stunden durch, beim Surfen beispielsweise bleiben noch immer fast zwölf Stunden übrig - und mehr muss ein Tablet auch nicht können.

Allzeit im grünen Bereich bleibt dabei die Temperaturentwicklung: Das Lenovo S5000-F bringt es auch bei höchster Last nur auf maximal 34° Celsius, und auch dieser Wert wird nur punktuell am Gehäuse erreicht. Umso überraschender ist dies angesichts der recht flotten Hardware, die es in einigen Bereichen auch mit Schwergewichten wie dem Kindle Fire HDX aufnehmen kann. Zu guter Letzt stimmt einfach der Preis: Für einen Ladenpreis von unter 200 Euro kann man nicht mehr Tablet für sein Geld erwarten.

Nachteile des Lenovo S5000-F

An einen Kartenslot hat das chinesische Unternehmen nicht gedacht, so dass Speichererweiterungen nicht möglich sind. Die Kamera liefert außerdem schlechte Ergebnisse bei geringer Helligkeit ab, auch wenn Fotografie sicherlich nicht zu den typischen Einsatzgebieten eines Tablets gehört. Dass der Akku nicht wechselbar ist, stört bei einem eigentlich mobilen Gerät ebenfalls. Schade: UHD-Videos werden nicht unterstützt, was in Zukunft problematisch werden könnte.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com , Notebookinfo.de , Golem.de

PC-WELT-Einkaufsführer: Ihr idealer Kaufratgeber zu PC-Hardware & Co.

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Das Lenovo S5000-F ist eines der aktuellen Mittelklasse-Modelle des Großkonzerns. Mit einer UVP von 199 Euro und einem ähnlichen Straßenpreis reiht es sich in die Riege des Amazon Kindle Fire HDX 7 und des Nexus 7 2013 ein. Zwar kostet das 7-Zoll-Gerät von Google derzeit 229 Euro und das Amazon-Tablet 214 Euro, jedoch sind diese beiden Geräte schärfer aufgelöst und besitzen eine erheblich schnellere Hardware.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1882225