1777024

Easypix MonsterPad Red Ninja Produkteinschätzung

03.07.2013 | 08:05 Uhr

Das Easypix MonsterPad Red Ninja ist im Grunde ein normales 7-Zoll-Tablet. Dass es für Kinderhände gedacht ist, erkennt man daran, dass es auffällig bunt und mit einer witzigen Neopren-Tasche im Monster-Look daherkommt. Vergleichbar ist es mit Einsteigergeräten wie dem Acer Iconia Tab B1.

Das 7"-Tablet ist mit einem Rockchip RK3066 Cortex A9 1.4GHz DualCore Prozessor bestückt. Das Betriebssystem mit Android 4.1 Jelly Bean ist aktuell. 1 GB RAM ist als Arbeitsspeicher verbaut; der interne Speicher macht 8 GB aus, wobei optional eine MicroSD-Karte bis 32 GB unterstützt wird. Ein USB 2.0-Anschluss ist ebenso dabei wie eine Kopfhörerbuchse; das Gerät ist zudem WLAN-tauglich. Außerdem verfügt das Tablet über eine Webcam. Das MonsterPad wiegt 340 g und kostet laut Hersteller 149,90 Euro.

Vorteile des Easypix MonsterPad Red Ninja

Die Leistung des Easypix MonsterPad Red Ninja ist gut und klassifiziert es keineswegs als einfaches Spielzeug. Die Schreibgeschwindigkeit liegt bei über 30 MB/s; da will sich die Lesegeschwindigkeit nicht lumpen lassen - und tatsächlich: Sie erreicht fast 15 MB/s, ein beachtlicher Wert. Auch die Grafikkarte (ARM Mali-400 MP4) zählt zu den schnelleren Vertretern ihres Genres. So laufen sogar aktuelle Spiele meist flüssig - nicht unwichtig bei einem Produkt für Kinder.

Positiv fällt auch die Reichhaltigkeit des beigelegten Zubehörs auf. Außer einem USB- und einem OTG-Kabel ist noch ein Steckeradapter für UK und Asien beigelegt. Natürlich fehlt auch das Netzteil nicht. Auf einer 8-cm-CD ist das Handbuch abgespeichert. Als Apps sind einige Spiele vorhanden; außerdem können Erwachsene mit "Kids Place" eine Kindersicherung einrichten. Sehr kindgerecht ist die bunte Neopren-Hülle in auffälligem "Monster-Design".

Nachteile des Easypix MonsterPad Red Ninja

Das Display dürfte weder die Erwartungen von Erwachsenen noch von Kindern erfüllen. Die Auflösung beträgt magere 800 x 480 Pixel. Erkennen kann man nur etwas, wenn man direkt auf das Display sieht; wer von der Seite zuschaut, blickt in ein schwarzes Loch. Farben und Kontraste fallen schwach aus. Und als wäre das nicht genug, fällt auch noch ein satter Blaustich ins Auge. Last not least: Die eingebaute Webcam reißt niemanden vom Hocker. Sie liefert verwaschene, unscharfe Bilder - kein Wunder, denn sie zeichnet lediglich mit 0,3 Megapixeln auf.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com , etest-hardware.de

PC-WELT-Einkaufsführer: Ihr idealer Kaufratgeber zu PC-Hardware & Co.

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : 'Kleider machen Leute, heißt es. Ein farbiges Backcover und ein bunter Hintergrund machen aber noch lange kein Kinder-Tablet. Doch betrachten wir zunächst, wie sich das Easypix MonsterPad Red Ninja als normales Tablet schlägt. Hier ist es als Einsteigergerät einzustufen.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1777024