1688605

Archos 97 Titanium HD Produkteinschätzung

12.04.2013 | 08:05 Uhr

iPad 4, Nexus 10 - oder Archos 97 Titanium HD? Während das Tablet der Franzosen optisch in der Oberliga mitspielen kann, offenbaren sich beim genaueren Hinschauen leider einige Schwächen im Detail. Für die Mittelklasse reicht es dennoch problemlos.

Ein Rockchip-Prozessor mit 1,6 Gigahertz Taktfrequenz soll im Archos 97 Titanium HD theoretisch für genügend Rechenleistung sorgen, außerdem wird 1 Gigabyte Arbeitsspeicher geboten. Die ARM-Grafikkarte liefert ihr Bildsignal an einen 9,7-Zoll-Touchscreen, der mit einer extrem hohen Auflösung von 2.048 * 1.536 Pixeln arbeitet. Daten werden auf dem Android-Tablet auf einer acht Gigabyte großen SSD abgelegt, die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei nur 259 Euro.

Vorteile des Archos 97 Titanium HD

In Zeiten, in denen es Smartphones und Tablets geschafft haben, als Lifestyle-Produkte angesehen zu werden, spielt die Optik natürlich eine wesentliche Rolle. Das Archos-Tablet überzeugt in dieser Disziplin durch einen silbrig-weißen Aluminium-Anstrich, der sehr hübsch anzusehen ist und gleichzeitig das Gewicht des Geräts auf nur etwas mehr als 600 Gramm drückt. Auch der Stabilität kommt dies zugute, denn das Archos 97 Titanium HD hinterlässt einen sehr bruchsicheren Eindruck.

Abgesehen von den äußeren Werten überzeugt die Technik mit einem Display, das äußerst brillante Farben liefert und damit etwa für Filme wie geschaffen ist. Die guten Kontrastwerte unterstreichen den positiven Eindruck in diesem Bereich noch. Weiterhin kommt mit Android ein ebenso aktuelles wie zukunftssicheres Betriebssystem zum Einsatz. Abschließend gefällt der Preis: Etwa 250 Euro müssen für das Modell derzeit hingelegt werden - ein iPad 4 kostet je nach Ausstattung gut und gerne doppelt so viel.

Nachteile des Archos 97 Titanium HD

Zwar bietet das Titanium HD wie eingangs erwähnt eine sehr hohe Auflösung, aber gerade darunter leidet das Tablet auch, denn es kommt wegen der Hardware immer wieder zu kurzen Aussetzern und unsauber laufenden Apps. Weiterhin frisst das Display wohl sehr viel Strom, denn die Akkulaufzeit ist auf etwa sechs Stunden begrenzt.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com , Teltarif.de , Areamobile.de

PC-WELT-Bestenliste: Die besten Tablet-PCs

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com : '"Es steht HD drauf, aber es ist kein HD drin." So oder ähnlich ließe sich der ernüchternde Eindruck zusammenfassen, den das Archos 97 Titanium HD in unserem Test hinterlässt. Natürlich ist das Tablet ein echter Hingucker. Es ist schlank, gut gebaut und das Alu-Chassis macht nicht nur einen edlen, sondern auch recht robusten Eindruck. Und dennoch mag bei dem 97er Titanium von Archos, basierend auf dem Betriebssystem Android 4.1, Jelly Bean, keine rechte Freude aufkommen.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1688605