52984

Sapphire HD 2600 XT dual

27.12.2007 | 13:24 Uhr |

Eine Grafikkarte mit zwei Chips. Eigentlich müsste die Leistung verdammt hoch sein. Aufgrund von Treiberproblemchen erreichte sie aber nur normales Tempo.

Besonders beeindruckend sieht diese Grafikkarte aus, da sie einerseits riesig ist und nur noch gerade so auf ein DIN-A4-Blatt passt. Sie können auch zwei dieser Modelle in einen PC einbauen und diese über die Crossfire-Schnittstelle am Kartenrücken verbinden. Allerdings muss dafür das PC-Netzteil vier 6polige Grafikkartenstecker zur Verfügung stellen. Das Kühlkonzept besteht aus zwei Lüftern die jeweils eigene Kühlkörper beatmen.
Von der Ausstattung her steht die Karte sehr gut da, denn sie bietet für vier Displays DVI-Anschlüsse. Auch 512 MB GDDR3-Speicher sind nicht übel und als Dreingabe können Sie sich über einen Gutschein für The Black Box freuen. Auch Videokabel und -Adapter sind mit von der Partie.


Die 3D-Leistung lag auf dem Niveau einer Grafikkarte mit nur einem Radeon-X2600-XT-Chip. Auch dann, wenn wir im 3D-Benchmark die Option „Multi-GPU“ aktivierten. Da dies aber offensichtlich nur ein derzeitiges Treiberproblem ist, können Sie davon ausgehen, mit dieser Grafikkarte auf kurz oder lang nahezu die doppelte 3D-Leistung zu erhalten. Wir werden diese Karte erneut ins Testcenter rufen und nachtesten. Das bedeutet weiterhin, dass mit ihr nicht nur alle Direct-X-9-Spiele in allen Auflösungen ruckelfrei laufen werden. Auch hohe Bildqualität und DX10-Effekte sollten dann zumindest bei 1024 x 768 und 1280 x 1024 Bildpunkten drin sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
52984