590353

Neobuy PC AMD Phenom II X6 1055T Deluxe im Test

23.09.2010 | 08:08 Uhr |

Der Neobuy PC AMD Phenom II X6 1055T Deluxe setzt auf die Kraft von sechs CPU-Kernen und bietet viele Anschlussmöglichkeiten.

Der Name des Neobuy PC AMD Phenom II X6 1055T Deluxe verrät bereits, welcher Prozessor im Inneren des Multimedia-PCs werkelt. Die sonstige Ausstattung orientiert sich dann allerdings eher am Angebot aktueller Discount-PCs. Hervorzuheben ist aber die ungewöhnlich reichhaltige Schnittstellenausstattung.

Ausstattung: Der Prozessor AMD Phenom II X6 1055T mit sechs physikalischen Kernen hat eine reguläre Taktfrequenz von 2,8 GHz. Mit Hilfe der Turbo-Core-Technik , die einen ähnlichen Effekt hat wie Intels Turbo Boost, kam der Prozessor im Test auf maximal 3,32 GHz. Die Arbeitsspeicher-Kapazität war mit 4 GB in Ordnung. Allerdings war die Festplattenkapazität von 750 GB für diesen Preis etwas mickrig ausgefallen, mittlerweile bietet Neobuy im Webshop aber ein Terabyte Festplattenkapazität ohne Aufpreis.

Neobuy PC AMD Phenom II X6 1055T Deluxe: DVD-Brenner, Frontanschlüsse und Bedienelemente
Vergrößern Neobuy PC AMD Phenom II X6 1055T Deluxe: DVD-Brenner, Frontanschlüsse und Bedienelemente
© 2014

Zur Standardkost beim Neobuy PC AMD Phenom II X6 1055T Deluxe gehören ein DVD-Brenner und die Grafikkarte ATI Radeon HD 5770 von Club 3D mit 1 GB eigenem Speicher. Vermisst hat PC WELT im Test einen Speicherkartenleser - dieser müsste bei einem Multimedia-PC über 800 Euro inklusive sein. Außer Windows 7 Home Premium in der 64-Bit-Variante und Norton Internet Security lagen dem PC keine weiteren Programme bei.

viele Schnittstellen beim Neobuy PC AMD Phenom II X6 1055T Deluxe
Vergrößern viele Schnittstellen beim Neobuy PC AMD Phenom II X6 1055T Deluxe
© 2014

Mit seiner Schnittstellenvielfalt setzt sich der Neobuy PC AMD Phenom II X6 1055T Deluxe wohltuend von der PC-Konkurrenz ab: Von den 12 USB-Schnittstellen unterstützen zwei USB 3.0, außerdem verfügt der PC über zwei Firewire- und drei E-SATA-Buchsen. Auch fürs Heimkino ist der Rechner mit HDMI und zwei S/P-DIF-Ausgängen gut gerüstet.

Neobuy PC AMD Phenom II X6 1055T Deluxe: Ergebnis unter 3D Mark Vantage
Vergrößern Neobuy PC AMD Phenom II X6 1055T Deluxe: Ergebnis unter 3D Mark Vantage
© 2014

Geschwindigkeit: Im Tempotest konnten lediglich der Sechskern-Prozessor und der flotte DVD-Brenner punkten. Die Grafikkarte reicht für Multimedia-Aufgaben aus und stellt Gelegenheitsspieler zufrieden. Für technisch anspruchsvolle Spiele wie Crysis sollten Sie aber zu einem höherwertigen Modell greifen. Im Internetshop bietet Neobuy gegen Aufpreis beispielsweise die ATI-Karten HD5850 und HD5870 oder Nvidias Geforce-Karten GTX 460 oder GTX 470 an.

Neobuy PC AMD Phenom II X6 1055T Deluxe: lauter Prozessorlüfter
Vergrößern Neobuy PC AMD Phenom II X6 1055T Deluxe: lauter Prozessorlüfter
© 2014

Stromverbrauch/Betriebsgeräusch: Der Energieverbrauch bewegte sich beim Neobuy PC AMD Phenom II X6 1055T Deluxe im akzeptablen Bereich. Ein echtes Problem hatte der PC allerdings bei der Geräuschmessung. Schon in Ruhe rauschte der PC mit lauten 1,5 Sone. Unter Last vibrierte der Prozessorlüfter so stark, dass der PC sich in dieser Konfiguration als Medienwiedergabegerät selbst disqualifizierte. Ein Messwert von 5,4 Sone unter Volllast ist bei einem PC, der über 800 Euro kostet, nicht akzeptabel.

Neobuy PC AMD Phenom II X6 1055T Deluxe: genügend Platz für spätere Aufrüstung
Vergrößern Neobuy PC AMD Phenom II X6 1055T Deluxe: genügend Platz für spätere Aufrüstung
© 2014

Handhabung: Für spätere Erweiterungen ist der Neobuy PC AMD Phenom II X6 1055T Deluxe gut vorbereitet. Zwei freie Speichersteckplätze erlauben eine Aufrüstung des Arbeitsspeichers auf maximal 16 GB. Und auch für weitere Festplatten gibt es fünf freie SATA-Anschlüsse und genügend Einbauschächte. Vier Einbauschienen für zwei Festplatten lagen dem PC bereits bei. Ein freier PCI-Express-x16-Steckplatz kann eine weitere Grafikkarte aufnehmen, ein PCI-Express-x1-Steckplatz und ein PCI-Slot sind ebenfalls frei.

Neobuy PC AMD Phenom II X6 1055T Deluxe: Datenträger und Dokumentation
Vergrößern Neobuy PC AMD Phenom II X6 1055T Deluxe: Datenträger und Dokumentation
© 2014

Fazit: Im Test punktet der Neobuy PC AMD Phenom II X6 1055T Deluxe mit seinem Sechskern-Prozessor, den vielfältigen Anschlussmöglichkeiten und der problemlosen Erweiterbarkeit. Ansonsten überwiegt Standardkost, Punktabzug gab es für den fehlenden Kartenleser. Wer nicht spielen will, kann die mittelmäßige Grafikkarte noch verschmerzen. Nicht akzeptabel war aber das laute Dröhnen des Prozessor-Lüfters.

Alternativen: Der Packard Bell Ixtreme I7202 GE bot für 80 Euro weniger 6 GB Arbeitsspeicher und eine TV-Karte, hatte aber eine schwächere Grafikkarte.

Varianten: Neobuy PC AMD Phenom II X6 1055T Deluxe mit AMD Phenom II X6 1090T
Neobuy PC AMD Phenom II X6 1055T Deluxe mit Prozessorkühlern von Coolermaster, Skythe oder Corsair
Neobuy PC AMD Phenom II X6 1055T Deluxe mit bis zu 16 GB Arbeitsspeicher
Neobuy PC AMD Phenom II X6 1055T Deluxe mit Festplattenkapazität bis zu 3 TB und/oder SSD
Neobuy PC AMD Phenom II X6 1055T Deluxe mit Grafikkarten ATI Radeon HD5850, HD5870 oder Nvidia Geforce GTS 450, GTX 460, GTX 470
Neobuy PC AMD Phenom II X6 1055T Deluxe mit Blu-Ray-ROM/DVD-Brenner oder Blu-ray-Brenner
Neobuy PC AMD Phenom II X6 1055T Deluxe mit verschiedenen Gehäusen von Coolermaster, Sharkoon oder Enermax
Neobuy PC AMD Phenom II X6 1055T Deluxe mit Netzteil 650 Watt oder 700 Watt
Neobuy PC AMD Phenom II X6 1055T Deluxe mit Speicherkartenleser
Neobuy PC AMD Phenom II X6 1055T Deluxe mit WLAN
Neobuy PC AMD Phenom II X6 1055T Deluxe mit Soundkarte Creative X-Fi Xtreme Audio
Neobuy PC AMD Phenom II X6 1055T Deluxe mit TV-Karte
Neobuy PC AMD Phenom II X6 1055T Deluxe mit Windows 7 Professional oder Ultimate 32-Bit und 64-Bit

0 Kommentare zu diesem Artikel
590353