61254

PC Video-Recorder

Mit PC Video-Recorder können Sie Fernsehfilme am PC aufnehmen, bearbeiten und brennen. Wie gut das Programm Sie dabei unterstützt, erfahren Sie in diesem Test.

Die Installation nervt: Nach einem Neustart poppt zunächst die Registrierungs-Website des Anbieters auf. Zum ersten Programmstart muss man die Installations-CD aus dem Laufwerk nehmen, weil die Seriennummer auf der CD steht. Legt man die CD nicht gleich wieder ins Laufwerk, erscheint eine Fehlermeldung - weil beim ersten Programmstart geprüft wird, ob die Original-CD im Laufwerk ist.

Nach geglücktem Start – auf einem unserer Testrechner ließ sich PC Video-Recorder partout nicht zum Laufen bringen - hilft ein Assistent bei den ersten Schritten.

Vor dem Kanalsuchlauf wartete die nächste Überraschung: Das Programm erkennt die angeschlossene DVB-USB-Box DTV-TER USB von Twinhan nicht. Sie steht zwar auf Liste der DVB-Karten und externen Boxen, die mit PC Video-Recorder zusammenarbeiten, funktioniert aber nur mit BDA-Treibern (Broadcast Driver Architecture). Mit Treibern des Drittanbieters Hama wurde die Box dann erkannt. Der Kanalsuchlauf fand im Raum München trotzdem keine DVB-T-Sender. Dem Programm war der Münchner Transponder gänzlich unbekannt.

Mit DVB-S-Karten (PCI) hatte PC Video-Recorder im Test keine Probleme. Die Aufnahmen klappten im PVA- und MPEG2-Format. Allerdings ist der mitgelieferte MPEG2-Encoder nur eine 30-Tage-Testversion und muss nach Ablauf der Frist gekauft werden.

Bei temporeichen Szenen hatte die Software auf einem 2-GHz-PC manchmal Probleme: Es gab Ruckler und das aufgenommene Material zeigte Streifen. Für Timeshifting sollte der Rechner deutlich schneller als die geforderten 1,8 GHz sein. Eine automatische Entfernung von Werbung bietet das Programm nicht. Die Programmoberfläche wirkt zwar modern, ist aber unübersichtlich und nicht intuitiv bedienbar.

Fazit: PC Video-Recorder bietet nicht mehr als die meisten Programme, die gekaufter DVB-Hardware beiliegen. Zudem gab es im Test Probleme mit DVB-T-Empfängern in USB-Ausführung. Die Bedienerführung ist unübersichtlich und nicht intuitiv.

Alternative: Sceneo TV Central ( www.buhl.de ) ist für langsamere PCs besser geeignet und bietet eine anwenderfreundliche Bedienoberfläche. Dafür fehlt die Brenn-Funktionalität.

BEWERTUNG

Leistung (50 %): Note 3,5
+ Timeshift
- keine automatische Werbeerkennung

Bedienung (35 %): Note 3,0
+ hilfreicher Assistent
- Oberfläche nicht intuitiv

Dokumentation (5 %): Note 2,0
+ gute Online-Hilfe
- dünnes Handbuch

Installation/De-Installation (5 %): Note 4,0
+
- Neustart nötig, Seriennummer auf der CD

Systemanforderungen (5%): Note 4,0
+ -
- unterstützt DVB-USB-Boxen nur mit BDA-Treibern

GESAMTNOTE: 3,3

Anbieter:

Data Becker

Weblink:

www.databecker.de

Preis:

19,95 Euro

Betriebssysteme:

Windows XP

Plattenplatz:

125 MB

0 Kommentare zu diesem Artikel
61254