1113533

Packard Bell Liberty Tab G100 16 GB Produkteinschätzung

16.09.2011 | 08:05 Uhr

Das Packard Bell Liberty Tab G100 16 GB springt auf den bereits länger in Fahrt geratenen Tablet-Zug auf und präsentiert ein edles Design und eine gute Performance bei gleichzeitig nur wenigen Mankos.

Als Antrieb dient dem Packard Bell Liberty Tab G100 16 GB ein Tegra2-Prozessor von NVIDIA, der mit 1,0 Gigahertz arbeitet und auf 1.024 Megabyte RAM zurückgreifen darf. Entsprechend des Namens werden im Packard Bell Liberty Tab G100 16 GB außerdem 16 Gigabyte interner Speicher verbaut. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 399€.

Vorteile des Packard Bell Liberty Tab G100 16 GB

Eines der wichtigsten Dinge bei einem Tablet, das Display, arbeitet hervorragend. Als Darstellungsmedium überzeugt der Bildschirm des Packard Bell Liberty Tab G100 16 GB mit einer hohen Helligkeit – selbst in dunklen Umgebungen – und einem hohen Kontrast, der die Farben klar voneinander abgrenzt. Als Eingabemedium überzeugt das Display ebenfalls. Berührungen werden problemlos erkannt, erhöhter Druck ist nicht nötig. Auch die hohe Auflösung von 1.280 * 800 Pixeln liegt leicht über derjenigen des iPad 2. Durch einen Micro-HDMI-Port können alle Inhalte des Packard Bell Liberty Tab G100 16 GB auf Wunsch auch auf hochauflösenden Fernsehern wiedergegeben werden. Das mitgelieferte Betriebssystem Android in Version 3.0 ist wie auch bei der Konkurrenz inzwischen zu einem sehr gelungenen Tablet-OS herangereift, so dass es auch hier keine Anlässe für Kritik gibt. Per USB-Port darf übrigens auf externe Festplatten zugegriffen werden – keine Selbstverständlichkeit im Tablet-Markt.

Nachteile des Packard Bell Liberty Tab G100 16 GB

Mit fast 800 Gramm Gewicht ist das Packard Bell Liberty Tab G100 16 GB eines der schwersten Tablets überhaupt – ein wichtiger Punkt bei einem Gerät, das die meiste Zeit in den Händen gehalten wird. Außerdem stören winzige Ruckler das Gesamtbild der ansonsten hervorragenden Software. Wenn der Benutzer über das Display „wischt“, um beispielsweise die nächste Seite aufzurufen, kann es vereinzelt zu sehr leichten aber dennoch störenden Hängern kommen. Zuletzt scheint das Packard Bell Liberty Tab G100 16 GB ein leichtes Problem mit zu vielen Flash-Inhalten zu haben, denn Seiten wie YouTube müssen deutlich länger laden als herkömmliche Webseiten.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Chip.de , Notebookinfo.de

PC-WELT-Bestenliste: Die besten Tablet-PCs

Test-Fazit der Fachmedien

Chip.de : 'Grundsätzlich ist das Packard Bell Liberty Tab G100 ein Standard-Android-Tablet, dass sich für die Hauptaufgabe Internetsurfen ganz gut bewährt. Für das Gerät sprechen sein gelungenes Display, ein echter USB-Anschluss und ein fairer Preis von rund 390 Euro. Jedoch leidet es an den bereits bekannten Android-Problemen wie geringer Formatkompatibilität bei Filmen und der Überforderung bei hochauflösenden YouTube-Videos.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1113533