21.10.2011, 11:45

Test - Das meint das Web

Kobo Reader Touch Produkteinschätzung

©Kobo

Neben Amazon und Sony möchte der Kobo Reader Touch ebenfalls ein Stück vom eBook-Reader-Kuchen abhaben. Er überzeugt mit einer Akkulaufzeit von fast einem Monat, viel Speicherplatz und nur sehr leichten Defiziten in der Bedienung.
Der Kobo Reader Touch bietet eine nutzbare Fläche mit einer Diagonalen von sechs Zoll. Als Farben werden die für eBook-Reader üblichen 16 Graustufen angeboten. Für das Speichern von eBooks stehen zwei Gigabyte Kapazität zur Verfügung, per SD-Karte darf auf bis zu 32 Gigabyte erweitert werden. Die unverbindliche Preisempfehlung des Kobo Reader Touch liegt bei 149€.

Vorteile des Kobo Reader Touch

Gegenüber der Konkurrenz von Amazon, Sony & Co. kann der Kobo Reader Touch vor allem mit seinem extrem schnellen Seitenaufbau überzeugen. Das Umblättern einer Seite in einem beliebigen eBook dauert nicht einmal eine Sekunde. Auch der Aufbau von Webseiten geschieht sehr flott, wenngleich die Geschwindigkeit noch immer nicht an die herkömmlicher Browser auf dem PC oder Tablet heranreicht. Zusätzlich erwartet den Käufer ein hoher Komfort, denn der Kobo Reader Touch wiegt nur etwa 190 Gramm und ist damit bereits leichter als das durchschnittliche Taschenbuch. Trotzdem macht das Gehäuse des Gerätes einen stabilen und sehr griffigen Eindruck.
Perfektionisten werden außerdem zu schätzen wissen, dass Details wie die Schriftgröße oder auch der Zeilenabstand selbst gewählt werden können. Ein weiteres Highlight des Kobo Reader Touch, das mitunter besonders Lesern von fremdsprachiger Literatur oder mit Fachbegriffen gespickten Texten begeistern wird – also etwa Studenten – ist die Markierfunktion. Durch einfaches Drücken auf ein Wort kann dieses markiert und anschließend übersetzt oder erklärt werden. Der gesamte Vorgang dauert ebenfalls nur ein bis zwei Sekunden und unterbricht den Lesefluss nicht bedeutend. Zu guter Letzt sorgen einige Spielchen für einen Zeitvertreib zwischendurch. Dazu gehören beispielsweise Sudoku oder eine freie Zeichenfläche, auf welcher der Benutzer seinem Zeichentalent Ausdruck verleihen kann.

Nachteile des Kobo Reader Touch

Die Bedienung fällt beim Surfen im Internet nicht immer gelungen aus. Zwar ist der Kobo Reader Touch nicht für dieses Aufgabenfeld konzipiert worden, doch die umständliche Bedienung, die vor allem das Schließen von Seiten schwierig macht, hätte trotzdem nicht sein müssen.
Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookjournal.de, eBook-fieber.de

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookjournal.de: 'Der Reader von Kobo ist sinnvoll für Hobby-Viel-Leser oder, durch die praktische  Anstreich-Funktion, Studenten. Da E-Books etwas günstiger sind als reale Bücher und es außerdem eine riesige Menge kostenloser Out-of-Copyright-Klassiker gibt, spart der Benutzer Geld - und den Preis von 150 Euro habt ihr dadurch schnell raus. Ebenfalls überzeugt der Reader durch seine Schnelligkeit.' ...
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

- Anzeige -
Marktplatz

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

1123517
Content Management by InterRed