Gigabyte S1080 320GB Wi-Fi

20.05.2012, 08:05

Test - Das meint das Web

Gigabyte S1080 Produkteinschätzung

Gigabyte S1080 ©Gigabyte

Mit dem Gigabyte S1080 wagt der Hersteller den Vorstoß auf den Tablet-Markt und löst sich damit einen Schritt weit von den PC-Komponenten, auf die das Unternehmen bislang sein Augenmerk gerichtet hatte. Kann sich der in Taiwan vorgestellte Unbekannte mit Spitzenreitern wie dem iPad 3 und dem Samsung Galaxy Tab 7.0 Plus N messen?
Das Gigabyte S1080 wurde bereits im Frühjahr 2011 vorgestellt und war lange Zeit nur in Taiwan erhältlich. Nun wird das Windows 7-Tablet für rund 550 Euro auch in Deutschland zu haben sein. Es kommt in einem silber-schwarzen Gehäuse mit abgerundeten Kanten und 16 Millimeter Höhe daher. Dieses besteht aus mattem Kunststoff - eine Ausnahme bildet hier lediglich die Frontscheibe. Ausgestattet ist das 10,1 Zoll große Gerät mit dem Atom N570, einem Dual-Core-Prozessor aus dem Hause Intel, einer 320 GB großen Festplatte mit 5400 Umdrehungen/Minute und 2GB DDR3 RAM.
In puncto Darstellung setzt der Hersteller auf die integrierte Grafiklösung Intel Graphics Media Accelerator 3150. Das entspiegelte Touchscreen-Display des S1080 hat eine Auflösung von 1024x600 Pixel. An Anschlüssen bringt das Gerät einen USB 3.0-, einen powered USB 2.0-, einen Kopfhörer- sowie auch einen Mikrofonanschluss mit. Ebenfalls an Bord ist ein SD- Kartenleser, ein VGA-Anschluss und Gigabit-LAN.

Vorteile des Gigabyte S1080

Zumindest im Hinblick auf die verfügbaren Anschlüsse ist das eher unbekannte Tablet gut ausgestattet. Die Stromversorgung erfolgt über den USB 2.0-Anschluss - und zwar auch dann, wenn das S1080 gar nicht in Betrieb ist. Auch in puncto Kommunikation weiß das Produkt zu überzeugen: Neben WLAN b/g/n und Bluetooth bietet das Tablet auch Gigabit-Lan. Optional erhältlich ist ein Einschub für die Sim-Karte. Dieser ist mit einem Modem und einer Antenne ausgestattet und dient der Nutzung des mobilen Internets.
Nachteile des Gigabyte S1080
Negativ fällt zunächst auf, dass das Gehäuse des S1080 vergleichsweise klobig aussieht und bei Benutzung knarzt. Die Eingabeflächen erweisen sich als wenig bedienungsfreundlich, auch die Leistung des Displays ist schwach. Dies gilt sowohl für den Kontrast als auch für den Blickwinkel und die Helligkeit.
Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Notebookcheck.com, Notebookinfo.de

Test-Fazit der Fachmedien

Notebookcheck.com: 'Zuerst zu den positiven Aspekten: Das Gehäuse ist robust, wenn es auch ein wenig billig wirkt. Die Anschlüsse sind vielseitig und können mit moderner Technik punkten, nur ein HDMI-Anschluss fehlt. Das Display ist matt und vermeidet störende Reflexionen und der Stromverbrauch ist sehr niedrig.' ...
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

Telekom Browser 7.0

Telekom Browser 7.0
Jetzt die aktuelle Version 7 mit neuem Design und optimierter Benutzerführung herunterladen!

- Anzeige -
Marktplatz
Amazon

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

UseNext

10 Jahre UseNeXT
Jetzt zur Geburtstagsaktion anmelden und 100 GB abstauben! > mehr

1444057
Content Management by InterRed