129902

PC Cillin 98 G

PC-Cillin ist durchaus als Scanner zu gebrauchen, die Bedienerführung hat Macken.

180 Tage lang lässt sich die Antivirus-Software PC-Cillin von Trend Micro kostenlos nutzen. Allerdings muss man sich bei der Installation registrieren lassen, und ein Nagscreen stört bei jedem Windows-Start.

Das Programm besitzt eine Outlook-ähnliche Oberfläche. Allerdings lässt sich das Fenster von PC-Cillin nicht vergrößern. Zudem sind in der Auswahlleiste nicht alle Optionen untergebracht: Einige kann der Anwender nur im Hauptmenü auswählen.

Neben Scanner und Wächter sind eine Zeitsteuerung für Suchläufe und eine Quarantäne-Funktion vorhanden. Zusätzlich kann sich der Anwender mit den Entwicklern per Chat-Funktion englisch unterhalten und bei Problemen um Rat fragen.

Eingehende E-Mails nimmt ein POP3-Suchmodul automatisch unter die Lupe.

PC-Cillin zeigte allerdings bei der Virenerkennung nur durchschnittliche Leistungen: So gingen ihm etwa 11 von 460 weit verbreiteten Viren durch die Lappen. Die Erkennung von Trojanischen Pferden und Hintertürenprogrammen (Backdoors) ist zwar besser als die anderer Programme, mit rund zwei Drittel entdeckter Schädlinge aber immer noch nicht gut.Alternative: Norton Antivirus (www.symantec.de, PC-WELT 1/01, Seite 185) ist bei ähnlich guter Virenerkennung leichter zu bedienen.

Gratis-Virenscanner im Test

Rubrik=Datensicherheit, Alle Virenscanner im Test;

Hersteller/Anbieter

Trend Micro

Weblink

www.trendmicro.de/pccillin

Bewertung

3 Punkte

Preis

59 Mark

0 Kommentare zu diesem Artikel
129902