1882179

Acer Predator G3-605 Produkteinschätzung

18.02.2014 | 08:05 Uhr

Der Acer Predator G3-605 ist in mehreren Varianten erhältlich. Unterschiede bestehen zum Beispiel bei Grafikkarte, Prozessor und Arbeitsspeicher. Alle Geräte aus der Serie wollen aber auf jeden Fall eines sein: echte Gamer-PCs. Gelingt ihnen das?

Konkurrenzmodelle sind unter anderem Gateway DX 4885-UB3A und Asus M51AC-US016S. In einer typischen Konstellation (DT.SPXEG.002) arbeitet das Gerät mit einer GeForce-GTX-670-Karte mit bis zu 2 GB Speicher. Als Arbeitsspeicher hat Acer 8 GB DDR3 SDRAM im Computer eingebaut. Der Intel Core i7-4770 Prozessor arbeitet mit ein Taktrate von 3,40 GHz. Außer einer 128 GB SSD findet sich für die Speicherung großer Datenmengen eine 2-TByte-HDD. Auch ein Slimline-DVD-Brenner ist an Bord. An Anschlüssen verfügt der PC über LAN, Audio, HDMI sowie 5 USBs. Er arbeitet mit Windows 8 (64-bit). Der Preis liegt bei rund 1.300 Euro.

Vorteile des Acer Predator G3-605

Die Systemleistung des Acer ist so gut, dass dem ausdauernden Spielspaß nichts im Wege steht. Für die hervorragende Performance sorgen vor allem der schnelle Prozessor sowie das Solid-State-Drive mit ihren 128 GB, die als Systemlaufwerk fungiert. Auch die GeForce GTX 670 trägt ihr Scherflein bei. Anspruchsvolle Spiele sind kein Problem für den Acer Predator G3-605. Zum Vergleich: Im 3DMark Fire Strike erzielt das Gerät 5350 Punkte. Die gute Systemleistung spiegelt sich mit fast 6200 Punkten im PCMark 7 wider.

Die Kompaktheit des Acer Predator kommt vielen Gamern entgegen: Sie können das gute Stück ohne Probleme auch auf ihre nächste Netzwerk-Party mitnehmen - statt einem (meist schwächeren) Laptop. Erleichtert wird der Transport durch einen integrierten Handgriff; mit seiner Hilfe lässt sich das Gerät relativ bequem tragen. Ohnehin ist das Gehäuse recht durchdacht. So ist auch eine absenkbare Frontklappe vorhanden. Dahinter verbirgt sich ein Einschub, der eine weitere Festplatte aufnehmen kann. Sogar ein Headset kann vorne bequem abgelegt werden - dank einer ausfahrbaren Ablage.

Nachteile des Acer Predator G3-605

Lediglich Tastatur und Maus passen beim Acer Predator G3-605 nicht so recht ins Bild. Gamer haben besondere Ansprüche an diese Peripheriegeräte, die den Spielspaß nicht durch ungünstige Haptik oder geringe Geschwindigkeit hemmen sollen. Sowohl Maus und Tastatur sind aber nur durchschnittlich - keine "Gamer-Qualität" eben.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: PC-Magazin , computershopper.com

PC-WELT-Einkaufsführer: Ihr idealer Kaufratgeber zu PC-Hardware & Co.

Test-Fazit der Fachmedien

PC-Magazin : 'Der Predator G3-605 ist optimal für anspruchsvolle Gamer, die nicht schrauben, sondern vor allem spielen wollen. Nur die Qualität von Maus und Tastatur passt so gar nicht zum Anspruch.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1882179