22786

Disk Doctors Outlook Recovery

17.02.2009 | 08:30 Uhr |

Das Notfall-Tool Outlook Recovery soll Mails und Anhänge aus defekten Outlook-Archiven retten. Im Test gelang aber das dem Tool nicht.

Was im privaten Umfeld ärgerlich ist, kann im Büro existenzbedrohend sein. Die Rede ist von einer beschädigten Outlook-Datendatei, die wichtige Mails und Kontaktdaten enthält, aber nicht mehr gelesen werden kann. Wer kein Backup zur Hand hat, dem verspricht das Programm Outlook Recovery Hilfe in der Not, denn mit diesem Tool sollen sich defekte Outlook-Postfächer leicht wiederherstellen lassen.

Handhabung: Nach der einfachen Installation muss die Software zunächst aktiviert werden. Dazu haben wir drei Anläufe benötigt, da die Nullen im Registrierungscode auch als Buchstabe „O" zu lesen waren. Nach der Installation, blickt der Anwender auf eine sehr übersichtlich gestaltete Oberfläche.

Eine sehr einfache Manipulation an einer 500 MB großen Outlook-PST-Datei provozierte prompt in Outlook die Fehlermeldung, dass die Datendatei beschädigt sei und das Programm nicht gestartet werden konnte. Beste Voraussetzungen für das Werkzeug also. In Outlook Recovery kann der Anwender gezielt eine solche Datei auswählen, sofern er den Pfad kennt. Ein Klick auf das Symbol für die Wiederherstellung genügte, um dann von Outlook Recovery mitgeteilt zu bekommen, dass die Datei beschädigt sei. Eine Information, die ja bereits Outlook selbst gegeben hatte. Ebenso kläglich scheiterte das Tool beim Versuch, eine mithilfe eines Diskeditors manipulierte PST-Datei zu lesen. Ist die PST-Datei nicht defekt, dann lassen sich immherhin Anhänge und Mails sichern. In diesem Fall greift der Anwender dann aber am besten sofort zum Client selbst.

Fazit: Das 80,- Euro teure Outlook Recovery konnte in unserem Test keinesfalls überzeugen. Nur sehr verzweifelte Anwender, die ihre Outlook Datei nicht öffnen können, sollten das Glücksspiel wagen.

Alternative: Das kostenlose Programm „Scanpst.exe“ ist von Microsoft selbst und in Fällen von Dateiproblem mit Outlook immer erste Wahl. Hilfe zum Ausführen von Scanpst.exe

BEWERTUNG

Leistung (50%): Note 5,0
Bedienung (35%): Note 2,0
Dokumentation (5%): Note 3,0
Installation/De-Installation (5%): Note 2,0
Systemanforderungen (5%): Note 2,0

GESAMTNOTE: 3,6

Anbieter:

Franzis

Weblink:

www.franzis.de

Preis:

80,- Euro

Betriebssysteme:

Windows 2000, XP, Vista

Plattenplatz:

ca. 20 MB

0 Kommentare zu diesem Artikel
22786