7234

Olympus Mju 810

21.06.2006 | 13:30 Uhr |

Nehmen Sie die Mju 810 mit, wenn Sie im Regen oder Schnee spazieren gehen. Dank spritzwassergeschützem Gehäuse sollten Ihnen auch knifflige Naturaufnahmen gelingen, ohne dass die Kamera kaputt geht.

Testbericht

Bildqualität: Wir fanden leichtes Bildrauschen, woran die Scharfzeichnung jedoch nicht schuld war, denn sie arbeitete problemlos. Die Eingangsdynamik war nur mittelprächtig, die Ausgangsdynamik dagegen ausgezeichnet. Allerdings lag die Auflösung im Tele weit über der der anderen Messbereiche.
Ausstattung: Olympus spendiert der Kamera einen digitalen Bildstabilisator, der vor Verwacklern schützen soll. Außerdem ist das Gehäuse der Mju 810 wetterfest, was bedeutet, dass ihr Spritzwasser nichts ausmacht. Wer gerne mit Motivprogrammen arbeitet, darf sich über viele Optionen freuen, darunter auch Exoten wie "Selbstporträt", "Speisen" oder "Vitrine". Der Empfindlichkeitsbereich lässt sich von ISO 64 bis ISO 3200 wählen, was dem aktuellen Trend zu hohen ISO-Werten entspricht.

Fazit: Eine kleine handliche Kamera, die auch bei schlechtem Wetter nicht schlapp macht. Die Bildqualität war im Schnitt gut.

0 Kommentare zu diesem Artikel
7234