6298

Olympus C-55 Zoom

17.05.2005 | 12:30 Uhr |

Die C-55 liegt gut in der Hand und lässt sich einfach bedienen.

Bildqualität: Im Telebereich stellten wir eine extrem tonnenförmige Verzeichnung fest, die sich jedoch auf das optische 5fach-Zoom zurückführen lässt. Der Rauschwert war okay, ebenso die Eingangsdynamik. Die Scharfzeichnung arbeitete sehr gut, und auch die Ausgangsdynamik - die verantwortlich für Kontrast und Details ist - war gut. Auch bemerkenswert: Die Helligkeit war in allen drei Messebereichen von der Bildmitte zum -rand fast gleich.
Ausstattung: Das Modell verfügt im Videomodus über einen digitalen Bildstabilisator. Außerdem lassen sich Kontrast, Schärfe und Farbsättigung um je fünf Stufen nach oben oder unten regeln. Auch vorhanden: Auflösungsstufen für das 3:2-Seitenverhältnis.
Handhabung: Die C-55 liegt zwar gut in der Hand und lässt sich einfach bedienen. Mit 339 Gramm ist sie jedoch nicht gerade ein Leichtgewicht.

Fazit: Wen das etwas klotzige Gehäuse nicht stört, bekommt hier eine Kamera, die - selbst im Automatik-Modus bei Kunstlicht - gute Bilder machte. Dank diverser manueller Einstellungen ist sie auch für anspruchsvolle Anwender geeignet.

TECHNISCHE DATEN

AUFLÖSUNG

2592 x 1944; 5,0Megapixel

OPT./DIG. ZOOM

5-/4fach

SPEICHER

16 MB / XD-Picture-Karte

BRENNWEITE

38 bis 190 mm

STROMVERSORGUNG

Batterien

PC-WELT-TESTERGEBNISSE

Gewicht

339 g

DC TAU 4.0

Nettodatei (Mittel, KB)

11.294

Wirkungsgrad

87,5

(Mittel, %)

ausgezeichnet

Max. Verzeichnung

-2,7

(Best 0,0)

Weitwinkel (%)

extrem tonnenförmig

Ein-/ Ausgangsdynamik

8,5/246

(Best 9,7/256)

(Blenden-/Helligkeitsstufen)

Rauschen (Mittel)

4,38

(Best 2,68)

mittelmäßig

Scharfzeichnungsstufen

24,7

(Best 11,0)

Anbieter:

Olympus

Weblink:

www.olympus.de

Qualitätsnote/Preis-Leistungsnote:

2,0 / 2,3

Preis:

rund 400 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
6298