58544

Oki C5900n

19.05.2006 | 13:00 Uhr |

Ein durchsatzstarker Farblaserdrucker, egal ob schwarzweiße oder farbige Dokumente gewünscht werden, dessen Seitenkosten vertretbar bleiben. Das hohe Arbeitstempo geht nicht zu Lasten der Druckqualität.

Ausstattung: Im Gegensatz zur GDI-Variante C5600n bringt der C5900n mehr Prozessor-Power und Arbeitsspeicher mit. Außerdem beherrscht er die Emulationen Post Script (PS) 3 und PCL 6.

Tempo: Insbesondere im PCL-Testlauf erledigte der Drucker die Aufgaben super schnell. Mehr Zeit ließ er sich bei farbigen PS-Dokumenten.

Qualität: Je nach Emulation ergaben sich Unterschiede: PCL-Texte hatten rauere Buchstabenränder als die PS-Äquivalente. Das zeigen die Aufnahmen, die wir mit der Spezialkamera unserer Schwesterpublikation tecchannel gemacht haben. Die Textschärfe stimmte jedoch. Hauttöne und Graustufen fielen im PS-Modus natürlicher aus. Stets gefiel die Leuchtkraft der Farben.

Fazit: Ein Drucker, der die Aufgaben mehrerer Nutzer flott erledigt. Die Seitenkosten sind vertretbar. Als Extra bedruckt er Banner bis zu einer Länge von 1,20 Metern und bringt das Tool zum Erstellen der Vorlagen gleich mit.

0 Kommentare zu diesem Artikel
58544